Starbreeze Studios, Entwickler des aktuellen Spieles Syndicate, verpasste mit etwas Humor der Raubkopier-Szene einen Seitenhieb. Im Installationsordner findet sich eine sogenannte .nfo-Datei namens Syndicate-SBZ.nfo.

Syndicate - Starbreeze veräppelt Raubkopier-Szene mit .nfo-Datei im Spieleordner

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSyndicate
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 58/591/59
Das Logo im ASCII-Format.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die wird mit dem Editor (oder entsprechenden Programmen) geöffnet und offenbart unter anderem eine Installationsanleitung, wie es in .nfo-Dateien der Szene üblich ist. Mit den Worten "1. Insert Disc 2. Play ;)" fällt die Anleitung natürlich nicht sonderlich umfangreich wie in anderen .nfos aus. Dort heißt es meistens, dass man das Image mounten und vielleicht noch Dateien aus einem Ordner kopieren muss.

Außerdem wurde das Logo des Entwicklers mit ASCII eingebunden und auch eine Art Stellenanzeige ist mit dabei. Eine .nfo-Datei liegt jedem Szene-Release bei, wo diverse Infos drin stehen, darunter eben auch die Installationsanleitung (ob etwa Crack benötigt wird, etc.) und auch ein ASCII-Logo der jeweiligen Gruppe. Eine .nfo-Datei ist quasi der Stempel der Release-Groups.

Wer die gesamte .nfo-Datei einsehen möchte, sollte mal den Quellenlink anklicken.

Syndicate ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.