Nachdem heute bereits berichtet wurde, dass der Shooter Syndicate keinen Online-Pass benötigen wird, wurde nun eine Aussage des Entwicklers Starbreeze veröffentlicht. Diesem Statement ist zu entnehmen, dass der schwedische Entwickler zwar stolz auf das Resultat ist, jedoch gern noch etwas mehr Zeit zum Entwickeln gehabt hätte.

Syndicate - Entwickler: "Wir hätten mehr machen können"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 54/581/58
Starbreeze soll schon seit 2007 an der Syndicate-Neuauflage arbeiten. Der Entwickler selbst sagt in der Aussage, dass der Shooter eine lange Entwicklungszeit hatte.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So wurde der Coop-Programmierer Lars Magnus Lang gefragt, ob die Entwicklungszeit für das Fertigstellen des Produkts ausgereicht hätte. Lang hätte gern noch weiter an dem Projekt gearbeitet: "Lassen Sie es mich so sagen: Ich bin wirklich stolz auf das Ergebnis, allerdings bin ich nicht komplett zufrieden. Ich hätte gern mehr getan, aber dieses Gefühl hat man immer."

Wenn es nach ihm ginge, hätte schon ein halbes Jahr gereicht, um noch mehr aus dem Titel machen zu können. Dennoch ist er zufrieden, das Spiel zu veröffentlichen: "Es ist gut, dass Syndicate endlich auf den Markt kommt. Es war eine lange Entwicklungszeit. Wenn nicht jemand sagen würde, dass es veröffentlicht werden muss, würde die Entwicklung ewig weiterlaufen - oder bis jeder von den Arbeiten gelangweilt ist."

Syndicate wird am 23. Februar für PC, PS3 und Xbox 360 erscheinen.

Syndicate ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.