Fast ein Jahr nach der Veröffentlichung von Sword of the Stars 2 - Lords of Winter teilt Entwickler Kerberos Entertainment mit, dass das Spiel nun den Zustand erreicht hat, den es eigentlich schon zum Release gehabt haben sollte.

Sword of the Stars 2 - Lords of Winter - Ein Jahr an Patches später: Entwickler begrüßt Käufer des 4X-Strategiespiels zurück

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 1/131/13
Wer SotS2 seit dem Release nicht mehr angerührt hat, sollte noch einmal einen Versuch wagen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im offiziellen Forum schreibt CEO und Creative Director Matt Cirulis, dass man nicht nur Publisher Paradox dankt, sondern auch den Spielern, „die uns in diesen dunklen Monaten beigestanden und uns geglaubt haben, als wir sagten, dass wir dieses Spiel richten würden.“

„Wir verdanken diesen Spielern sehr viel, die uns durch Dutzende Updates und Fixes begleitet, ständig Bugs gemeldet und ihre Spielstände bereitgestellt haben. Ihr Beitrag sorgte für ein größeres und besseres SotS2, das so selbst unter den besten Bedingungen zum Release nicht machbar gewesen wäre.“

Am 28. Oktober erschien Sword of the Stars 2 und war damals ähnlich wie Legends Of Pegasus (das ein weniger glückliches Ende nahm) in einem unfertigen und fehlerhaften Zustand. Bis heute veröffentlichten die Entwickler fast Woche für Woche neue Patches (bereits über 60 Stück).

Wie Cirulis weiter schreibt, bedeutet dies aber bei Weitem nicht das Ende der Unterstützung. Im Gegenteil, denn die nächsten Updates sind bereits geplant und bringen auch neue Inhalte mit sich.

Gleichzeitig versucht das Team ein weiteres Spiel im selben Universum per Crowdfunding zu finanzieren. Sword of the Stars: The Pit soll ein schnelles Rogue-like Action-RPG werden.

Sword of the Stars 2 - Lords of Winter ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.