Die Hoffnungen auf eine PC-Version zu Super Street Fighter 4 wurden nun wohl endgültig zerschlagen.

Super Street Fighter 4 - Piraterie verhindert Release auf dem PC

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 61/711/71
PC-Spieler kommen wohl nicht in den Genuss der neuen Kämpfer (hier Hakan)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Yoshinori Ono, Produzent der Street Fighter-Serie, sprach in einem Interview über die Möglichkeiten einer PC-Version. Aufgrund der hohen Piraterie-Rate der PC-Version von Street Fighter 4, habe man derzeit keine Pläne, den Nachfolger auf dieser Plattform zu veröffentlichen.

Zwar habe sich Street Fighter IV auf dem PC weltweit sehr gut verkauft, allerdings sei es auch in Sachen Raubkopien auf Platz 1 gewesen.

Ono kann in der Piraterie aber auch etwas Positives sehen. So hat es sich aufgrund dessen viel weiter verbreitet. Allerdings will man nicht, dass die Marke in bestimmten Regionen als kostenlos angesehen wird und sie deshalb schützen.

Ganz ausgeschlossen ist eine Veröffentlichung auf dem PC noch nicht. Sollte man einen extrem sicheren Kopierschutz finden, würde man noch einmal darüber nachdenken. Da die Super Street Fighter IV Arcade Edition, die Ende des Jahres in japanische Spielhallen kommt, auf einem PC basiert, hätte man schon fast eine fertige Portierung.

Auch eine reine digitale Veröffentlichung, etwa über Steam, schließt Ono aus. Es sei unfair den Spielern gegenüber, die den Titel nicht über Steam kaufen könnten.

Super Street Fighter 4 ist für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.