Mit Super Monkey Ball Bounce kündigte SEGA einen neuen Teil der beliebten Geschicklichkeits-Reihe an, der im Vergleich zu den bisherigen Ableger jedoch einen komplett anderen Weg geht.

Statt einen Affen im Ball durch neigende Bahnen zu lenken, entschied sich SEGA stattdessen für einen Peggle-Klon. Laut SEGA habe man sich von pachinko inspirieren lassen, so wie es auch schon Peggle getan hat.

Das Spielprinzip ist identisch: am oberen Rand des Bildschirms befindet sich eine Art Kanone, aus der man zielend einen Monkey Ball schießt, um die Steine auf dem Spielfeld aufzulösen. Währenddessen zieht der Ball automatisch seine Bahnen durch das Spielfeld bzw. prallt physikalisch korrekt ab und löst so nach und nach weitere Steine auf. Dabei kommen Kombos und Punkte zusammen.

Sogar das Zoom-in-Feature von Peggle nutzt Super Monkey Ball Bounce. Jeder Affe (darunter AiAi, MeeMee, Baby und GonGon) im Spiel verfügt über seine eigene Spezialfähigkeit, was mit den Peggle Masters zu vergleichen ist. AiAis Fähigkeit zeigt, wohin sich der Ball als nächstes bewegt, nachdem der erste Stein getroffen wurde. GonGon hingegen kann direkt die Steine durchschlagen, ohne dass der Ball abprallt - und YanYan feuert zwei Bälle. Kennt man also auch alles von Peggle.

Immerhin gibt es dann doch ein Feature, bei dem sich beide Spiele voneinander unterscheiden: Bosskämpfe. Erscheinen wird das Spiel im Sommer dieses Jahres für iOS und Android als Free2Play-Titel. 120 Level werden versprochen.

Ein weiteres Video

Super Monkey Ball Bounce ist für Android und iOS (iPad / iPhone / iPod) erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.