Bei Super Mario Run hüpft ihr so flott wie man eben als Klempner hüpfen kann, um im klassischen Mario-Stil eure holde Prinzessin Peach wieder einmal aus den Fängen des fiesen Bowsers zu befreien. Dabei läuft der kleine Mario ganz automatisch und ihr müsst schnelle Entscheidungen treffen, Gegner platt machen und besondere Münzen sammeln. Damit ihr die ersten Level und Rallyes gekonnt meistert, haben wir für euch ein paar Tipps und Tricks für das putzige Hüpf-Spiel.

Lauf, Mario! Der kleine Klempner beweist bei Super Mario Run seine endlose Ausdauer und erfreut damit viele Fans. Bisher ist das Mobile-Game nur für iOS erschienen, doch eine Android-Version soll nachfolgen. Auf jeden Fall habt ihr Mario jetzt immer in der Hosentasche dabei und könnt einfach so jederzeit ein paar Level spielen. Dabei erkundet ihr das Pilzkönigreich und hüpft über Stock und Stein. Das klingt zwar simpel, aber es gibt dennoch den ein oder anderen Tipp, den ihr beim Spielen beherzigen solltet.

Super Mario Run - Tipps und Tricks für fleißige Münz-Sammler

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
Bei Super Mario Run ist der kleine, populäre Klempner wieder einmal auf einer Mission. Mit unseren Tipps klappt euer Einstieg wie am Schnürchen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Super Mario Run – Tipps und Tricks für einen hüpfreichen Start: Die Steuerung

Neben eurer Hauptintention, Prinzessin Peach zu befreien, müsst ihr aber noch reichlich Münzen sammeln und ganz viele Toads sammeln. Zusammen mit den kleinen Pilzköpfen könnt ihr euer eigenes Königreich erbauen und die Münzen dienen dazu, euch neue, tolle Items zu kaufen. Doch bevor es soweit ist, müsst ihr euch erst einmal durch die Level hüpfen.

Euch stehen bei Super Mario Run drei verschiedene Modi zur Verfügung, in denen ihr euch Hüpf-technisch austoben könnt. Wie das Mobile-Game funktioniert, welche Dinge ihr beachten solltet und welche Tipps und Tricks euch helfen, verraten wir euch jetzt. Dabei möchten wir euch in erster Linie die Steuerung erklären:

  • Allgemeines: Da Mario automatisch und ganz von alleine läuft, müsst ihr ihn lediglich dabei helfen, zu hüpfen. Tippt dabei einfach auf euren Bildschirm und lasst den flinken Klempner über die Hindernisse und Abgründe springen. Dabei müsst ihr auch über oder auf Gegner hüpfen, Abgründe überwinden und in die Lüfte springen, um Münzen einzusammeln. Eigentlich solltet ihr damit also keine großen Probleme haben. Letztlich ist es nur wichtig, dass ihr den richtigen Moment abpasst und einen geschmeidigen Spielfluss hinbekommt.
  • Hohe Sprünge: Es genügt eine kurze Berührung des Displays, um einen normalen Sprung zu machen. Wollt ihr aber höher und weiter springen, dann müsst ihr den Finger lange auf dem Display gedrückt halten.
  • Drehung in der Luft: Mario kann eine Drehung in der Luft machen, indem ihr noch einmal auf euren Bildschirm tippt, während sich der Kleine in der Luft befindet. Das hilft euch, den Aufprall auf den Boden zu verzögern und auch Gegner auszuschalten.
  • Bremsung in der Luft: Wollt ihr euch einen Überblick verschaffen, dann könnt ihr Mario in der Luft abbremsen lassen, indem ihr mit eurem Finger im Sprung entgegengesetzt der Laufrichtung wischt. So verliert der kleine Klempner an Geschwindigkeit.
  • Wände: Na klar, ihr könnt und müsst natürlich auch Sprünge an Wänden vollführen. Setzt diese auch unbedingt in taktischen Momenten ein, da ihr es nur so schafft, auch ein Stück zurückzuspringen, weil ihr an der Wand abspringt. Vielleicht gibt es da nämlich noch ein paar Münzen, die ihr noch nicht erreicht habt.
  • Landung: Wenn Mario landet, dann rollt er sich meistens ab. Aber so kann er auch zu einem wahren Geschoss werden und Gegner beseitigen. Mit einem einfach tippen auf den Bildschirm beim Landen kann Mario einen Abrollsprung vollführen.
  • Katapultieren: Wenn ihr einen Bocksprung über einen Gegner macht, dann könnt ihr auch steil in die Höhe katapultieren lassen, indem ihr währenddessen noch einmal auf das Display tippt.
  • Klettern: Mario zieht sich zwar automatisch an Kanten hinauf, aber ich könnt auch einen Sprung ausführen, um zu klettern.

Übrigens hüpft Mario von selbst über die normalen Gegner, also Koopas oder Gumbas. Wollt ihr aber Münzboni einsammeln, dann müsst ihr versuchen, auf den Kopf des Gegners zu springen.

Super Mario Run - Tipps und Tricks für fleißige Münz-Sammler

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
Es gibt zwar keine Leben, aber dafür eine Art Schutzblase, die euch nach einem Fail bei Super Mario Run wieder zum Startpunkt bringt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Super Mario Run - Tipps zu Items und Aufgaben im Spiel

Nachdem ihr nun die Steuerung von Super Mario Run verstanden habt, geht es ans Eingemachte. Welche Items für euch wichtig sind und welche Möglichkeiten ihr im Spiel habt, erzählen wir euch in den nächsten Tipps und Tricks:

  • Keine Leben?: Tatsächlich hat Mario bei Super Mario Run keine wirklichen Leben. Hier gibt es lediglich Luftblasen, die euch schützen. Und zwar bekommt ihr zu Beginn jedes Levels 2 davon. Schnappt euch ein Gegner oder ihr stürzt einen Abgrund hinunter, dann fängt euch eine der Luftblasen auf und springt euch zum Start zurück. Die Blase zerplatzt, sobald ihr auf die drauf tippt und es geht von vorne los.
  • Luftblasen nutzen: Ihr dürft die Luftblasen auch von euch aus nutzen. Seid ihr an einer farbigen Münze vorbeigerauscht, dann nutzt die Luftblase, um sie euch doch noch zu holen. Ihr findet die Luftblasen übrigens in den Blöcken mit den ? drauf, die überall in den Leveln versteckt sind.
  • Pause: Es gibt Blöcke mit einem Pfeil. Dies sind Pausen-Blöcke. Wenn ihr sie nicht gerade überspringt, dann habt ihr hier die Möglichkeit, kurz zu verschnaufen, bevor es weitergeht, da Mario hier stehen bleibt.
  • Power-Ups: Auch diese befinden sich in den ?-Blöcken. Das sind Pilze und Sterne. Mario kann den Pilz nutzen, um größer und stärker zu werden. Dann kann er 2x von einem Feind getroffen werden. Für Toad, Peach, Luigi und Yoshi gilt das allerdings nicht. Diese Charaktere erhalten beim Aufsammeln eines Pilzes nur 5 Münzen, sie fallen aber dennoch weiterhin bei einem Treffer um. Der Stern macht Mario für eine kurze Zeit so stark, dass er unbesiegbar ist und durch alles und jeden hindurchlaufen kann.
  • Farbige Münzen: Wenn ihr es schafft, alle pinken Münzen in einem Level zu sammeln, dann schaltet ihr die lilafarbenen und später auch die schwarzen Münzen frei, wenn ihr das Level noch einmal durchgeht. Das wiederum bedeutet auch, dass ihr neue, anspruchsvollere Routen durchlaufen könnt.
  • Shop: Der Shop ist dazu da, damit ihr eure Münzen ausgebt. Hier gibt es eine Menge Sachen, mit denen ihr euer Königreich verschönern könnt. So solltet ihr unbedingt eine Regenbogenbrücke kaufen, von denen ihr bis zu fünf Stück haben könnt. Sie schalten nämlich neue Bereiche der Karte frei.
  • My-Nintendo-Account: Ihr solltet Super Mario Run mit eurem Account verknüpfen, denn nur so könnt ihr neue Charaktere freischalten oder Boni bekommen.
  • Häuser: Ihr solltet euch auf jeden Fall auch Bonusspiel-Häuser bauen, weil sie eure tägliche Chance auf Münzen erhöhen sowie die Aussicht auch Tickets für die Toad Rallye.

Ihr habt überdies die Möglichkeit, über die Levelauswahl euren Schwierigkeitsgrad einzustellen und auch jederzeit zu wechseln, wenn ihr das möchtet. Zudem solltet ihr wissen, dass die unterschiedlichen, spielbaren Figuren bei Supe Mario Run auch verschiedene Eigenschaften und Fähigkeiten haben. Darum sind sie auch je nach Situation zu nutzen. Zum Beispiel ist Toad der Schnellste von allen, weshalb er manchmal auch besser dazu geeignet ist, Münzen zu sammeln.

Super Mario Run - Tipps und Tricks für fleißige Münz-Sammler

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
Springt durch den roten Ring, um 5 rote Münzen freizulassen, die ihr einsammeln könnt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Super Mario Run – Tipps zum Münzen-Sammeln

Die Münzen sind euer Hauptaugemerk bei Super Mario Run. Ihr braucht sie, um euch Dinge im Shop kaufen zu können. Nur so habt ihr die Möglichkeit, euer Königreich am Ende richtig groß auszubauen und zu dekorieren. Es gibt aber verschiedene Münzen:

  • Goldene Münzen
  • Rosa Münzen
  • Lila Münzen
  • Schwarze Münzen
  • Rote Münzen

Unter den folgenden Tipps und Tricks erfahrt ihr, wie ihr bei Super Mario Run schnell Münzen sammeln bzw. verdienen könnt und was es mit den farbigen Münzen auf sich hat:

  • Münzspur: Es ist eigentlich kaum zu übersehen, aber an dieser Stelle sei auf jeden Fall gesagt, dass ihr der Spur aus Münzen in den Leveln folgen müsst und sollt. Wenn ihr sie normal durchrennt, dann könnt ihr auf jeden Fall etwa 100 bis 150 Münzen einsammeln, allerdings ist da wirklich noch mehr zu holen.
  • Farbige Münzen: Wie oben schon erwähnt, gibt es verschiedenfarbige Münzen bei Super Mario Run. Die Farb-Münzen sind natürlich nicht so zahlreich vorhanden, wie die goldenen. Darum ist es auch schwieriger, die farbigen Münzen alle zu bekommen. Ihr benötigt sie aber, um Rallye-Tickets für die Toad-Rallye freizuschalten. Zudem bekommt ihr für jede Farb-Münze noch einmal 10 normale Münzen. Da es pro Level immer 5 bunte Münzen sind, ergibt das auf jeden Fall schon einmal 50 Extra-Münzen.
  • Level-Wiederholungen: Ihr müsst die Level mehrfach durchspielen. Habt ihr nämlich in einem Level alle rosa Münzen gefunden, dann erwarten euch beim nächsten Durchgang die lila Münzen und danach die schwarzen Münzen. Diese sind allerdings immer wieder an anderen Punkten zu finden – Sonst wäre es ja zu einfach.
  • Rote Münzen und roter Ring: In manchen Leveln stoßt ihr auf einen großen roten Ring, durch den Mario hindurchschlüpfen muss. Habt ihr das geschafft, dann findet ihr in dem Level einige Sekunden lang 5 rote Münzen, die ihr euch unbedingt schnappen solltet. Das Spiel zählt mit: 1, 2, 3, 4, 5 rote Münzen gesammelt! Ja, jetzt erhaltet ihr einen Stern und werdet zu einem kunterbunten Stern-Mario, der alle Münzen um sich herum anzieht und einsammelt. Manchmal findet ihr übrigens so einen Stern auch in einem der ?-Blöcke.
  • Das Ende der Fahnenstange?: Am Ende eines jeden Levels erwartet euch eine Fahnenstange. Macht einen weiten Sprung um an ihrer Spitze zu landen, sodass sich Mario daran festhält. Damit kassiert ihr noch einmal 10 Münzen.
  • Anzahl der Münzen je Schwierigkeitsgrad: Es spielt keine Rolle, auf welchem Schwierigkeitsgrad ihr Super Mario Run spielt. Es erscheinen immer gleich viele Münzen.
  • Münz-Boni: Wenn ihr es schafft, das Level in Bowsers Schloss zu absolvieren, dann bekommt ihr einen Bonus von 100 Münzen, mit Ausnahme von Welt 6. Wiederholt dieses Level ansonsten gern, so oft ihr wollt.
  • Toad-Rallye: Hier könnt ihr richtig schnell, viele Münzen verdienen. Oft sind es sogar über 300 Münzen. Ihr müsst euch vorher aber die entsprechenden Tickets besorgen (den Link zum speziellen Guide findet ihr ein Stück weiter oben).
  • Account-Verknüpfung: Sobald ihr Super Mario Run mit eurem „My Nintendo“-Account verknüpft, erhaltet ihr als Belohnung satte 3.000 Münzen. Zudem habt ihr hier die Möglichkeit, eure Punkte gegen Münzen zu tauschen. Dabei ergeben 60 Punkte 1.000 Münzen.

Auch die Gegner können euch Münzen einbringen. Doch dafür müsst ihr erst eine bestimmte Anzahl an Gegnern erledigen. Wie viele Feinde ihr besiegt habt, seht immer immer am Ende des Levels. Nach einer Weile wird der Rang des jeweiligen Gegners steigen. Ist er auf Rang 1, dann bekommt ihr für jeden besiegten Gegner eine Münze. Steigt der Gegner-Rang auf Stufe 3, dann bekommt ihr sogar 3 Münzen.

Ihr solltet also unbedingt den Rang der Feinde steigern. Habt ihr beispielsweise 300 Gumbas erledigt, dann steigt euer Rang auf 1. Gegner ohne einen Rang bringen übrigens keine Münzen ein.

Baut ihr beim Kämpfen zudem auch noch Kombos ein, bei denen ihr den Boden nicht berührt, wenn ihr ihnen auf den Kopf springt, dann multiplizieren sich die Münzen sogar x 2. Übrigens gibt es als Stern-Mario sogar 4 Münzen pro besiegtem Gegner, da der Stern die Stufe für die kurze Zeit der Aktivierung sogar auf Stufe 4 hebt.

Nun solltet ihr gut gewappnet sein und euch getrost auf euer Abenteuer begeben können. Wir wünschen euch viel Spaß beim Hüpfen!