In der Vergangenheit hat sich der Twitch Chat schon vielen Herausforderungen gestellt. Darunter diverse Pokémon-Spiele oder auch Dark Souls. All diese Spiele haben sie (wenn auch nach etlichen Spielstunden) abgeschlossen. Nun haben sie sich Super Mario Odyssey vorgenommen und wollen alle Sterne des Spiels sammeln.

Super Mario Odyssey ist allein und im Koop ein großer Spaß. Doch funktioniert es auch noch, wenn knapp 400 Spieler gleichzeitig zocken?

Super Mario Odyssey - E3 2017: Gameplay-Trailer2 weitere Videos

Dank dem Chat ist dies aber gar nicht so einfach. Denn nur durch Chat-Befehle wird Mario bewegt, zum Springen gebracht oder besondere Moves ausgelöst. Allein wären diese Bewegungen in Super Mario Odyssey kein Problem. Zusammen ergeben sich aber neue Herausforderungen. So befinden sich die Spieler aktuell im Wüstenareal des Spiels. Dort haben sie bereits mehr als 13 Sterne gesammelt und sich das Poncho-Outfit bei Händlern geschnappt. Wer das Ganze live mitverfolgen will, kann dies über den Kanal "Communitycontroller" machen, der Super Mario Odyssey für die Spieler hergerichtet hat.

Bilderstrecke starten
(37 Bilder)

Große Enttäuschungen vorprogrammiert

Bislang gab es eine besonders schwierige Erfahrung für die Spieler von Super Mario Odyssey. Sie wollten einen versteckten Mond in der Nähe der Pyramide suchen und einsammeln. Allein die richtige Stelle zu finden, hat bereits mehrere Stunden in Anspruch genommen. Alles, nur um dann festzustellen, dass der Mond schon eingesammelt wurde. Die Reaktionen waren dementsprechend sehr frustriert.

Große Erfolgserlebnisse gab es aber ebenso. Beispielsweise, als die Gruppe den Mond des wandernden Kaktus ergattert hat. In der Wüste bewegt sich ein Kaktus immer wieder durch das Areal. Insgesamt fünf Stunden hat es gebraucht, bis sie ihn gefunden und überlistet haben.

Super Mario Odyssey ist für Nintendo Switch erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.