Wer den E3-Trailer zu Super Mario Odyssey gesehen hat, wird eines der neuen Features besonders im Gedächtnis haben. Denn Mario kann im neuen Ableger seine Mütze werfen und so in einige Gegner schlüpfen, sie steuern und ihre Fertigkeiten für sich ausnutzen. Nintendo legt allerdings besonderen Wert auf die Wortwahl bei diesem neuen Feature.

Super Mario Odyssey - Nintendo legt besonderen Wert auf das "Fangen"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/39Bild 1/391/39
Mario fängt seine Gegner in Odyssey.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Comic-Künstler Sam Logan zeigte auf Twitter nämlich ein Bild von Kirby und Mario, wenn sie sich gegenseitig aufsaugen beziehungsweise "Besitz ergreifen". Doch dies schien Nintendo of America nicht besonders zu gefallen. Kurz darauf wurde der Künstler korrigiert. Mario würde in Odyssey nicht von seinen Gegnern "Besitz ergreifen", sondern sie einfach "fangen". Mario besitzt also keine übernatürlichen Fertigkeiten, die ins Reich der Geister und Gespenster abdriften. Gut zu wissen.

Bilderstrecke starten
(37 Bilder)

Diskussionen bei den Spielern

Viele finden diese Wortwahl allerdings nicht passend, da Mario direkt in seine Gegner schlüpft, was dem Besitz ergreifen deutlich näherkommt. Allerdings klingt "fangen" einen Ticken freundlicher in den Ohren. Auch, wenn es nicht weit voneinander entfernt ist. Wir werden in Zukunft darauf achten, dass wir Marios Fertigkeiten richtig bezeichnen. Was haltet ihr von der Diskussion?

Super Mario Odyssey erscheint am 27. Oktober 2017 für Nintendo Switch. Jetzt bei Amazon vorbestellen.