Der Name Shigeru Miyamoto dürfte vielen Spielern bekannt sein. Denn schließlich verbirgt sich dahinter einer der sympathischsten Entwickler und der Schöpfer von Ikone Super Mario. Auf der Computer Entertainment Developers Conference hat sich Miyamoto zum aktuellen Stand der Videospiele und vor allem zu deren Preise geäußert.

Nintendo bleibt sich bei allen Spielen weiterhin treu:

Super Mario Odyssey - E3 2017: Gameplay-Trailer2 weitere Videos

Wir haben Glück, dass es so einen gigantischen Markt gibt“, so Miyamoto auf der Konferenz (via Bloomberg). „Unser Gedanke ist: Wenn wir Spiele zu vernünftigen Preisen so vielen Leuten wie möglich anbieten, dann werden wir große Gewinne sehen. Ich kann nicht behaupten, dass unser Modell mit festen Kosten ein Erfolg war. Aber wir werden es weiter nach vorne bringen, bis es Wurzeln schlägt. So kann jeder in einer komfortablen Umgebung Spiele entwickeln.“

Eine Absage an Lootboxen und Co.

Damit bleibt Nintendo seinem Kurs weiterhin treu, auf Lootboxen oder andere DLC-Praktiken zu verzichten. Wenn Nintendo DLCs für Spiele veröffentlicht, sind diese entweder richtig ausgearbeitet und beinhalten Story (The Legend of Zelda: Breath of the Wild) oder sind kostenlos (Super Mario Kart 8 Deluxe). Eine Devise, die nicht alle Entwickler verfolgen werden. Aber Nintendo hält weiterhin die Flagge hoch.

Super Mario Odyssey ist für Nintendo Switch erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.