Super Mario 64 ist und bleibt das Spiel, an dem sich Speedrunner und Hardcore-Zocker aller Welt mit verschiedenen Herausforderungen gegenseitig messen. Eine neue Messlatte hat nun "pannenkoek2012" gelegt. Er hat Bowser besiegt, ohne die Hand an den Joystick zu legen.

Der finale Level in Super Mario 64 ohne den Joystick.

Kindische Witzer ersparen wir uns an dieser Stelle und gehen direkt zu den Fakten über. Im Video des Youtubers seht ihr, welche Buttons er während des letzten Levels in Super Mario 64 benutzt. Dabei wird schnell ersichtlich, dass Bewegungen auch durch Sprünge ersetzt und durch cleveres Platzieren im Level umgewandelt werden können. Eine Meisterleistung, die bislang Seinesgleichen sucht. Hier muss Mario sogar einige Treffer einstecken, um überhaupt durch das Level zu gelangen.

Die Herausforderung: Bowser

Bowser hat keine Chance.

Geübte Spieler wissen, dass man Bowser am Ende am Schwanz packen und anschließend durch die Arena wirbeln muss. Wie geht das ohne Joystick? Nun, der große Boss muss einfach nur möglichst nahe des Plattformrandes gegriffen werden und fällt dann auch ohne Drehung herunter.

Super Mario 64 ist für Classics erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.