Natürlich hat auch Mario-Erfinder Shigeru Miyamoto ein Lieblingsspiel mit dem italienischen Klempner. Sein Favorit ist allerdings nicht die offensichtlichste Wahl, mit der man eigentlich rechnen würde.

Super Mario - Welches Spiel findet Miyamoto wohl am besten?

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSuper Mario
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 41/421/42
Zum Jubiläum begab sich Miyamoto nach New York in den Nintendo World Store
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Man möchte meinen, dass das erste Super Mario Bros. an vorderster Stellte steht, oder gar Super Mario 64, der erste Ausflug in die dritte Dimension. Doch weit gefehlt: Sein Favorit ist Super Mario World.

Der Grund dafür? „Super Mario World enthielt natürlich all die Action, die man aus Super Mario Bros. kannte, hatte aber auch noch das Karten-Feature. Die Spieler mussten also auch überlegen, wohin sie als Nächstes gehen sollten und was sie als Nächstes tun würden. Ich glaube auch, dass es ein Spiel ist, das zu vielen neuen Mitarbeitern [in der Spieleindustrie] geführt hat, die zu Produzenten und Direktoren wurden.“

Ein kleines Geheimnis gibt er über Mario auch noch preis. So waren für das Original-Super-Mario-Bros. noch viel mehr Aktionen für Mario geplant. Deshalb ging man ursprünglich davon aus, dass man mit einem Druck nach oben auf dem D-Pad springt und nicht mit dem A-Knopf.

Mehr Entwicklungsoffenbarungen finden sich auch in der Jubiläumsedition von Super Mario All-Stars. Das darin enthaltene Booklet gibt nicht nur einen Einblick in die Geschichte der Serie, sondern auch in die Entwicklung.