Dass sich Super Mario im Kern immer mehr von seinen Wurzeln entfernt hat, dürfte inzwischen nicht mehr zu übersehen sein. Nintendos Yoshiaki Koizumi, der in der Vergangenheit an mehreren Mario-Titeln mitarbeitete, sprach dieses Thema jetzt öffentlich an.

Mit Super Mario 3DS soll die Reihe wieder zurück zu ihren Wurzeln finden

Super Mario habe sich laut Koizumi in den vergangenen Jahren einfach zu sehr von seiner ursprünglichen Idee entfernt. Bereits mit Super Mario 64, in dem Mario erstmals in die 3-D-Welt eintauchte, habe man sich davon entfernt.

Die Idee hinter Super Mario 64 sei gewesen, die Umgebung zu erforschen und auf Entdeckungsreise zu gehen. Auch Super Mario Galaxy sei kein typisches Mario-Spiel gewesen, zumal es viel langsamer gewesen sei und man schneller sterben konnte.

Zur wahren Grundlage eines 'Super Mario'-Spieles würden kurze und schnell spielbare Levels gehören. Und das möchte Nintendo mit dem kommenden Super Mario 3DS wieder bieten. Ein Spiel, das auch wieder die Coregamer anspricht. So betrachtet ging Nintendo mit New Super Mario Bros. Wii bereits in die richtige Richtung.