Spielekultur - Die vielen Gesichter von Super Mario

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/38Bild 1/381/38
00) Super Mario:

Klempner, womöglich nicht einmal das. Super Mario ist weltbekannt wie keine andere Videospielfigur und bei vielen trotzdem kaum mehr als „der Typ mit dem Schnurrbart“. Die leidenschaftlicheren Naturen unter euch werden noch eine Handvoll weiterer optischer Merkmale herunterbeten können, die Frage nach seinem „offiziellen“ Beruf womöglich sogar wahrheitsgemäß mit „Klempner“ beantworten können – dann wird’s langsam dünn.

Ist bei anderen berühmtem Gaming-Persönlichkeiten nur unwesentlich anders; wie viele wissen schon, dass der Master Chief mit Vornamen John heißt oder Crash Bandicoot eigentlich ein Beuteldachs ist? Alles halb so wild, ohnehin kaum mehr als augenzwinkerndes Nerd-Wissen.

Im Fall von Super Mario allerdings auch ein Stück weit schade, hat sich Nintendos Maskottchen doch weitaus umtriebiger gezeigt, als man vielleicht vermuten würde. Dass sich der pummelige Latzhosenträger als (Kart-)Rennfahrer, Tennisspieler und Arzt verdingt hat: gut, kann man noch wissen. Aber Archäologe, Software-Entwickler oder – und das ist kein Witz – Soldat? In einer über 30-jährigen Karriere ist einiges an kuriosen Ausflügen zusammengekommen. Diese Bilderstrecke zeigt euch die vielen verschiedenen Gesichter Super Marios.

mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Kommentare (1)
Bitte Logge dich ein oder aktiviere Javascript um einen Kommentar zu schreiben.
Martin Schulz
#1
Den wichtigsten Mario habt ihr vergessen, Mario war auch mal Hausmeister und das war sogar der Urmario. Die Figur wurde inspiriert durch den damaligen Hausmeister von Nintendo und ohne ihn, gäbe es Mario wahrscheinlich gar nicht.
Antworten | Zitieren
0