Seit Jahrzehnten kennen wir Super Mario als schnauzbärtigen Klempner. Viele von uns sind mit ihm aufgewachsen und haben ihre Gamer-Karrieren mit seinen Sprüngen begründet. Nun macht aber auch Mario einen Wandel durch. Er ist ganz offiziell nicht mehr als Klempner unterwegs.

Super Mario - Der schnauzbärtige Klempner ist kein Klempner mehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 41/531/53
Mario hat sich schon längst nach neuen Herausforderungen umgeschaut.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In seiner Karriere hat Mario schon viele Berufe ausgeübt. Er war Doktor, Skifahrer, Tennisprofi, Rennfahrer und sogar Beschützer eines ganzen Königreichs. Doch sein ursprünglicher Job war nun mal die Klempnerei. Diesen Job hat er aber schon vor Ewigkeiten an den Nagel gehängt, wie nun das offizielle, japanische Profil der beliebten Videospielfigur beschreibt: "Er ist durchweg sportlich, egal ob beim Tennis oder Baseball, Fußball oder Rennfahren. Mario erledigt alles mit links. Tatsächlich war er sogar einmal Klempner. Aber dies scheint schon eine lange Zeit vorbei zu sein..."

Bilderstrecke starten
(37 Bilder)

Schuster bleib bei deinen Leisten

Ursprünglich sollte Mario - oder damals noch Jumpman - gar kein Klempner sein. Er sollte den Beruf eines Zimmermanns ausführen. Allerdings ging es für ihn und Luigi schon bald mit Mario Bros. in dunkle Underground-Level. Da passte der neue Beruf deutlich besser, so Mario-Schöpfer Shigeru Miyamoto.