Mit Styx: Shards of Darkness kündigte Focus Home Interactive den Nachfolger von Styx: Master of Shadows an, der auch diesmal wieder von den Cyanide Studios entwickelt wird und 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheint.

Styx: Shards of Darkness - Styx-Sequel mit Unreal Engine 4 für 2016 angekündigt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStyx: Shards of Darkness
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 6/71/7
Das ist der erste Screenshot.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Größer, besser, mehr" verspricht man. So wird das Spiel mit einem größeren Budget umgesetzt, um "größere Ideen" zu realisieren. Dabei setzt das Studio auf die Unreal Engine 4 und zeigt einen ersten Screenshot, der die Optik des Spiels präsentieren soll.

Gleichzeitig verspricht man die Rückkehr des gleichnamigen Goblins, der Körangar infiltrieren muss, die Stadt der Dunklen Elfen. Die Elfen haben sich mit den Zwergen verbündet, die gemeinsamen Hass auf die Goblins haben.

Zum Einsatz kommen wieder Stealth-Elemente, die man gegen neue Feinde und in neuen Schauplätzen einsetzt. Styx kann sich beispielsweise um Ecken bewegen, Seile hochklettern und sein Messer als Seilrutsche einsetzen.

Passend dazu gibt es Styx: Master of Shadows übrigens derzeit auf Steam innerhalb des Stealth-Sale für 10,19 Euro (66 Prozent günstiger).

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)

Styx: Shards of Darkness ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.