Laut einer Studie des Beth Israel Medical Centre in New York arbeiten Chirurgen, die mindestens drei Stunden pro Woche PC- oder Video-Spiele zocken, bis zu 27 Prozent schneller als ihre Kollegen, die lieber raus gehen und Sport machen ( ;-) ). Außerdem macht die Zocker-Fraktion auch 37 Prozent weniger Fehler.

Der Grund dafür liegt bei der Art der untersuchten Operationen und der damit verbundenen Steuerung der Operationsmittel. Bei den videoendoskopische Eingriffen wird mittels einer Kamera ferngesteuert operiert. Die Steuerung erfolgt mit einer Art Joystick.

Nach Angaben eines Wissenschaftlers von der University of Wisconsin kann man mit Spielen außerdem gezielt die Koordination und den Gefühlssinn trainieren.

Also, werdet Ärzte! Aber denkt daran, ein einigermaßen gutes Abitur ist Pflicht - die Schule also auch nicht verpennen...