In einer neuen Studie der Non-Profit-Organisation Common Sense Media wurde untersucht, wie viele Kinder und Jugendliche in den USA schon einmal an einer Spielkonsole gespielt haben. Dabei kamen erstaunliche Ergebnisse zutage.

Studien - Über die Hälfte der amerikanischen Kinder unter 8 Jahren spielen an Konsolen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 3/61/6
Bereits sehr junge Kinder haben in Amerika schon einmal in ihrem Leben an einer Konsole gespielt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So hätten, der Studie zufolge, bereits 51% aller amerikanischen Kinder unter acht Jahren bereits irgendwann einmal ein Konsolenspiel gespielt. Diese Gruppe untergliedert sich in Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren, von denen bereits 44% ein Konsolenspiel gespielt haben und solche im alter von fünf bis acht Jahren, von denen immerhin schon 81% Konsolenerfahrungen gesammelt haben.

Die Untersuchung macht deutlich, dass junge Kinder ebenfalls Zugang zu mobilen Geräten und Computern bekommen, was darauf hindeutet, dass digitale Medien eine immer stärker werdende Rolle im Leben der Kinder spielen.

Laut Common Sens Media kämen die Kinder mit Konsolenerfahrung im Durchschnitt mit vier Jahren zum ersten Mal in Kontakt mit Videospielen. Außerdem würden von den Fünf- bis Achtjährigen, die schon einmal gespielt haben, 36% weiterhin mindestens einmal in der Woche zocken und 17% mindestens einmal am Tag.

Welche Art von Spielen die Kinder spielen wurde allerdings nicht untersucht. Allein die Tatsache, dass Kinder in so jungen Jahren bereits Erfahrungen mit Videospielen haben, ist allerdings durchaus ein Grund zur Sorge. Auch, dass die Kinder unter zwei Jahren bereits fast zwei Stunden am Tag Fernsehen, ist eine Tatsache, die nicht unbedenklich für ihre Entwicklung ist.