Michael Pachter ist vielleicht der lauteste, aber bei weitem nicht der einzige Kritiker, der Nintendos Wii U bereits knapp fünf Monate nach der Veröffentlichung am Boden sieht. Ein böses Omen für die kommenden Next-Gen-Konsolen von Sony und Microsoft könnte man meinen. Doch einer neuen Umfrage des Finanzdienstleisters Piper Jaffray & Co. zufolge, bei der rund 3400 us-amerikanische Jugendliche befragt wurden, möchte sich mehr als die Hälfte der Befragten mindestens eine der beiden kommenden Konsolen zulegen.

Studien - Nach einer Umfrage will die Hälfte der teilnehmenden Jugendlichen in den USA eine der Next-Gen-Konsolen kaufen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStudien
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 3/41/4
Welches Unternehmen wird das Rennen machen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Ziel der Umfrage war es, das Kaufverhalten der Jugendlichen zu begutachten. Gerade im Hinblick auf die kommende Konsolengeneration bietet sich eine eindeutige Aussage.

So waren sich rund 73 Prozent im Klaren darüber, dass es die PS4 und die, offiziell noch unbetitelte neue Konsole von Microsoft gibt und dass beide Konsolen noch dieses Jahr erscheinen werden. Und von diesen 73 Prozent sind sich rund 52 Prozent sicher, dass sie sich mindestens eine der beiden Konsolen innerhalb der erste vier Jahre nach Veröffentlichung holen werden.

Zudem stieg die Zahl der Jugendlichen, die planen, mehr Zeit mit Spielen zu verbringen, von 28 Prozent im letzten Jahr auf 32 Prozent in diesem Jahr. Interessant für Microsoft dürfte die folgende Aussage sein: 63 Prozent der Jugendlichen gaben an, dass sie Gebrauchtspiele kaufen würden und von diesen 63 Prozent kaufen rund 53 Prozent ihre Spiele bei GameStop, ein Unternehmen, das nahezu 50 Prozent seiner Gewinne mit Gebrauchtspielen erwirtschaftet.

Als Ergebnis der Umfrage sieht Piper Jaffray & Co. den anhaltenden Rückgang der Video- und Computerspieleverkäufe in der ungewöhnlich langen Lebenszeit der Current-Gen-Konsolen. Ein Umstand, der sich dann wohl mit Erscheinen der neuen Konsolen Ende des Jahres ändern sollte.