..., nicht jedoch Ursache derselben. Zu dieser Stellungnahme kam die Aktion Jugendschutz. Seit 1956 beschäftigt sich diese natürlich nicht allein mit Spielen.

Auch in den USA besteht eine fortwährende Debatte zu diesem Thema. Von beiden Seiten gibt es einige Argumente. Bisweilen werden Untersuchungsberichte als Beweise herangezogen. Die stetige Zweischneidigkeit offenbart sich in Aussagen wie: Moderne Simulationen (nicht nur Panzer & Flugzeug) kommen auch bei der Ausbildung von Soldaten zum Einsatz.

Doch was besagt das nun? Eigentlich eine Anführung von Kritikern, die sich selbst widerlegt. Wäre nicht manche Armee begeistert und sofort dabei, wenn man durch Spiele generelle Gewaltbereitschaft steigern und Abstumpfung fördern könnte? Genug Mittel sind vorhanden. Nun ist es aber so, dass sich nur visuelle Wahrnehmungsfähigkeiten, Bedienung komplizierter Technik und taktisches Verständnis vermitteln lassen.

Am Rande: In den amerikanischen Top 10 tauchte zuletzt nur GTA: Vice City als kontroverser Vertreter auf und Die Sims sowie Sportspiele führten den Reigen an.

Ich schätze mich in diesem Moment zufrieden, persönliche Erfahrung aus einem meiner Arbeitsfelder einfließen lassen zu können. Gibt es mehr Keilereien im Jugendzentrum, seit sich die jungen Besucher dort mit Tekken, Soul Calibur und Mortal Combat vergnügen? Nein. Um genau zu sein: es gibt weniger.

Eine Menge Menschen leben virtuell das, wovor sie im Leben zurückschrecken. Gewalt ensteht durch Aspekte wie Armut, Vernachlässigung und Mißbrauch. Kurz. Gewalt keimt in Gewalt (psychischer und körperlicher Gestalt).

Auch wenn oder gerade weil wir hier eine Spieleseite betreiben, soll ausgeprägte Brutalität in Spielen nicht pauschal verteidigt werden. Besonders Titel, die sich einzig und allein diesen Effekten verschreiben, sind fragwürdig. Alle dürften sich einig sein, dass diverse Titel nicht in Kinderhände gehören. Selbiges gilt für bestimmte Filme und Bücher, schließlich: nicht kindgerechte Medien jeglicher Art.

Die Diskussion wird bestehen bleiben, denn die Technik bleibt nicht dieselbe. Sollten wir uns technisch quasi dem Holodeck nähern, darf und wird sich niemand über klare Gesetze wundern.

Verantwortung herumzuschieben ist ein Gesellschaftssport, der oftmals verhindert, sie angemessen zu verteilen, anzunehmen und wahrzunehmen.