Eine Umfrage von Zelda Informer hat Ergebnisse zum typischen Zelda-Fan zutage gefördert, die sich mit dem Bild des durchschnittlichen Spielers decken. So ist auch der durchschnittliche Zelda-Fan männlich, zwischen 18 und 24 Jahre alt, und hat The Legend of Zelda - Ocarina of Time gespielt.

Studien - Der typische Zelda-Fan ist männlich, 18-24 Jahre alt und hat Ocarina of Time gespielt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 3/91/9
The Legend of Zelda: Ocarina of Time ist nach wie vor das beliebteste Zelda-Abenteuer
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der Electronic Entertainment Expo 2014 hat Nintendo das erste reinrassige Zelda-Spiel für die Wii U angekündigt. Daneben hat Nintendo auch Ideen für ein weiteres Zelda-Abenteuer für den 3DS. Außerdem steht noch die Veröffentlichung des Zelda-Spin-offs Hyrule Warriors für die Wii U an. Auf Zelda-Fans kommen also tolle Zeiten zu. Doch wie sieht der durchschnittliche Zelda-Fan überhaupt aus? Dieser Frage ging Max Nichols für Zelda Informer nach und führte eine Umfrage durch, die auf Seiten wie Zelda Informer, Zelda Universe und Reddits Zelda-Community beworben, und auf die 5890 Antworten folgten.

Nichols wies allerdings bereits darauf hin, dass die Umfrage unter Umständen nicht ganz repräsentativ sein kann, trotz der fast 6000 Teilnehmer. Denn es handelt sich dabei um eine Umfrage über das Internet, auf einer englischsprachigen Seite durchgeführt. Somit sei die Umfrage lediglich repräsentativ für die Leserschaft einer englischsprachigen Community. Dennoch sind interessante Ergebnisse zusammengekommen, von denen wir die wichtigsten Punkte hier auflisten:

  • "Wie alt bist du?"

Diese Frage könnte Aufschluss darüber geben, ob die Fans der ersten Stunde noch dabei sind und ob Nintendo es geschafft hat, neue Fans zu gewinnen.

Die Mehrheit, nämlich 50,1 Prozent der Teilnehmer sind zwischen 18 und 24 Jahre alt. Die nächste Gruppe ist die zwischen 13 und 17 Jahren. Hier dürfte der Anteil von 28,3 Prozent etwas verfälscht sein, wie Nichols zugibt, denn die Teilnehmer, die tatsächlich jünger als 13 sind, werden wohl mit Sicherheit diese Gruppe angegeben haben. An dritter Stelle kommt die Gruppe zwischen 25 und 34 Jahren, die immerhin noch 19,9 Prozent der Teilnehmer ausmacht. Das ist dann auch die Gruppe, die mit The Legend of Zelda - A Link to the Past für SNES und The Legend of Zelda - Ocarina of Time für N64 aufgewachsen ist. Lediglich 1,2 Prozent der Teilnehmer sind zwischen 35 und 44 Jahre alt, über 45 sind dann nur noch 0,5 Prozent. Diese 1,7 Prozent stellen auch diejenigen dar, die das erste Zelda-Abenteuer für den NES gespielt haben könnten.

  • "Welches Geschlecht hast du?"

Weniger überraschend sind 77,9 Prozent aller Zelda-Fans männlich. 21,4 Prozent sind weiblich. Nicht vergessen sollte man die 0,7 Prozent, die "anderes" angegeben haben.

  • "Welche Nintendo-Konsole besitzt du oder jemand aus deinem Haushalt?"

Da die Wii mit über 100 Millionen verkauften Konsolen weit verbreitet ist, dürfte es nicht verwundern, dass auch 93,3 Prozent der Teilnehmer eine Wii besitzen. Auch die 82,4 Prozent bei Nintendo DS sind nicht überraschend. Überraschend ist eher Nintendos GameCube auf Platz 3 mit 81,3 Prozent, schließlich ist Nintendos GameCube die schlechtverkaufteste Konsole des Unternehmens. Das kann natürlich bedeuten, dass sie sich extra für Zelda die Nintendo-Konsole angeschafft haben, oder generell Nintendo-Fans sind. Aber gerade auch die Verbreitung der schwächelnden Wii U bei rund 52 Prozent der Umfrage-Teilnehmer und 5,8 Prozent bei Nintendos Megaflop Virtual Boy beweist, dass es sich dabei um Nintendo-Enthusiasten handeln könnte. Die weiteren Zahlen lauten:

  • 3DS - 80,3 Prozent.
  • Game Boy Advance - 78,8 Prozent.
  • Nintendo 64 - 78,0 Prozent.
  • Game Boy Color - 64,1 Prozent.
  • Game Boy - 55,0 Prozent.
  • Super Nintendo - 54,8 Prozent.
  • Wii U - 52,00 Prozent.
  • NES - 48,4 Prozent.
  • Virtual Boy - 5,8 Prozent.
  • Keine - 0,2 Prozent.

Auch der nächste Punkt ist ein guter Hinweis darauf, dass Zelda-Fans im Generellen auch Nintendo-Fans sind.

  • "Hast du während einer Konsolengeneration auch eine Konsole eines anderen Unternehmens besessen?"

Hier antworteten 16,3 Prozent mit Nein, während der Großteil (37,2 Prozent) hin und wieder eine weitere Konsole erwarb. 24,5 Prozent haben meistens noch eine weitere Konsole gekauft, während es bei 17,3 Prozent immer der Fall war. Gar keine Konsole besitzen 1,2 Prozent, und 3,5 Prozent spielen auf anderen Plattformen als Konsolen. Man kann also davon ausgehen, dass eine Nintendo-Konsole von den meisten tatsächlich wegen den Nintendo-exklusiven Nintendo-Titeln wie Zelda gekauft wird.

Die nächsten drei Fragen lauteten:

  • "Was war das erste Zelda-Spiel, das du gespielt hast?"
  • "Welche Zelda-Titel hast du gespielt?"
  • "Was ist dein Zelda-Favorit?"

Welchen Zelda-Titel hättet ihr bei wohl am meisten genannt? Die Wahrscheinlichkeit dürfte groß sein, dass ihr derselben Meinung seid, wie die Umfrage-Teilnehmer. Bei allen drei Fragen landete The Legend of Zelda - Ocarina of Time an allererster Stelle. 40,4 Prozent der Teilnehmer sammelten erste Erfahrungen mit diesem Titel. Unglaubliche 97,5 Prozent aller Teilnehmer haben Ocarina of Time bereits gespielt, de facto also nahezu alle. Und für immerhin 24,5 Prozent der Teilnehmer stellt Ocarina of Time auch das beste Zelda-Abenteuer dar.

Vergleicht man diese Antworten mit der Frage nach dem Alter, kann man wohl davon ausgehen, dass für die Teilnehmer zwischen 25 und 34 Jahren das Original-Ocarina auf dem N64 und für die Teilnehmer zwischen 18 und 24 Jahren das Remake für den 3DS das erste Zelda-Spiel darstellte. An zweiter Stelle gaben 14,7 Prozent an, dass The Legend of Zelda - A Link to the Past ihr erstes Zelda-Spiel war. Das dürfte dann in der Mehrzahl aus Teilnehmern im Altersbereich zwischen 25 - 34 und 35 - 44 bestehen. Die anderen Zelda-Spiele fallen weit bis in den einstelligen Prozentbereich ab. Das dürfte somit auch ein Hinweis darauf sein, dass die meisten Fans der Reihe treu bleiben, während nur wenige neue Fans dazukommen.

In einem kürzlichen Interview sprach Zelda-Produzent Eiji Aonuma über die Möglichkeit, Link eventuell sprechen zu lassen, und ihn vielleicht auch als Frau darzustellen.

Die Teilnehmer der Umfrage, die sich immerhin als Zelda-Fans sehen, haben da allerdings eine ganz klare Meinung von diesen Ideen.

  • "Soll Link jemals in einem Zelda-Spiel sprechen?"

53,2 Prozent sind der Meinung, dass Link niemals die Möglichkeit erhalten sollte, zu sprechen. Gerade mal 6,1 Prozent wollen, dass er der Zeit angepasst werden und volle Sprachausgabe erhalten sollte. 13,9 Prozent fänden es gut, wenn er ein wenig sprechen würde, während 18 Prozent der Sache neutral gegenüberstehen.

  • "Sollte es einem erlaubt sein, in zukünftigen Zelda-Titeln auch als Frau zu spielen?"

Entschiedene 38,3 Prozent sind gegen diese Möglichkeit. Doch dafür, dass 77,9 Prozent der Umfrage-Teilnehmer männlich sind, ist die Zahl der Gegner noch recht moderat. 25,2 Prozent würden es sogar begrüßen, als Frau spielen zu können, während 20,6 Prozent gerne die Wahl hätten, ob sie einen männlichen oder weiblichen Link steuern.

Weitere Details:

  • 63,5 Prozent würden gern mehr Spin-offs sehen. Aber mit Bedacht produziert.
  • 55,2 Prozent mochten das Motion-Control-Kampfsystem in The Legend of Zelda: Skyward Sword.
  • 62,5 Prozent präferieren die Third-Person-Ansicht gegenüber der Draufsicht.
  • 26,53 Prozent fanden, dass The Legend of Zelda: Majora's Mask die beste Story besitzt.
  • 29,34 Prozent finden, dass Ocarina of Time den besten Soundtrack hat.
  • 69,6 Prozent sind zuversichtlich, dass sich die Zelda-Reihe in die richtige Richtung entwickelt.

Weitere Details und Fragen könnt ihr bei Zelda Informer nachlesen.