Domino's Pizza hat eine Umfrage unter britischen Spielefans durchgeführt, die so einiges zutage gefördert hat - auch Dinge, die man vielleicht nicht unbedingt wissen will.

Studien - Britische Spieler urinieren in Flaschen, um nicht vom Spiel weggehen zu müssen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 3/101/10
FIFA-Fans stehen auf Pepperoni
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für Spielefans stehen die nächsten zwei Wochen ganz im Zeichen der Next-Gen-Konsolen Xbox One und PS4. Und wenn die ersten Spieler ihre Konsolen nach Hause bringen, wird das erste Wochenende sicher erst einmal mit Spielen verbracht. Und was gibt es da besseres in Sachen Verpflegung als Pizza und Cola / Bier? Das dachte sich auch die Fastfood-Restaurantkette und Pizza-Lieferdienst Domino's Pizza, die nicht nur mit einer erhöhten Bestellrate rechnet, sondern auch kurzerhand eine Umfrage unter den britischen Spielern durchgeführt hat. Leider wurde nicht angegeben, wieviele Leute an dieser Umfrage teilgenommen haben.

Die Ergebnisse sind teilweise witziger, teilweise aber auch seltsamer Natur.

  • Britische Spieler geben im Schnitt 200 Pfund pro Jahr für Spiele, Konsolen und auch Snacks aus.
  • Am wahrscheinlichsten loggen sich Spieler freitags um 16.38 Uhr ein.
  • Der Durchschnittsspieler zockt pro Woche rund 11h22min.
  • Die britische Spieler geben pro Jahr rund 2,4 Milliarden Pfund für Snacks aus.
  • Die drei Favoriten in Sachen Fast Food sind: Pizza (55%), chinesisches Essen (27%) und indisches Essen (15%).
  • Beliebteste Pizza-Sorte: Pepperoni (19%), Hawaii (18%), All the Meals (17%).
  • Weibliche Spieler tendieren dazu, eine Beerdigung zu verpassen, um spielen zu können.
  • 43 Prozent der männlichen Spieler haben schon einmal den Sex ausgeschlagen, um spielen zu können.
  • 5 Prozent der Männer haben für ihre Spiele-Session schon einmal das Weihnachtsessen sausen lassen.
  • 20 Prozent der Spieler sind schon einmal 30 durchgehende Stunden aufgeblieben, um sich ihren Spielen zu widmen.
  • 43 Prozent der Spieler haben schon Pläne mit Freunden und Familie fallen lassen, um ihrer Leidenschaft zu frönen.
  • 28 Prozent der weiblichen Spieler haben wegen einem Spiel schon mal die Hochzeit oder den Junggesellenabschied eines Freundes verpasst. Bei den Männern liegt die Zahl bei 16 Prozent.
  • Die meisten Pärchen, die sich über ein Online-Spiel kennengelernt haben, gibt es in Birmingham (37%), gefolgt von London (24%) und Manchester (20%).
  • Interessanterweise sind es auch die Spieler in Birmingham, die eher mal die Toilette sein lassen und stattdessen in eine leere Flasche urinieren, um bloss nicht vom Sessel aufstehen zu müssen (30%). In London trifft das immer noch auf 16 Prozent aller Spieler an, wobei hier nicht mitgeteilt wird, ob auch weibliche Spieler darunter sind, kann ja sein. Auch in Bristol nehmen es die Spieler nicht so genau mit dem Toilettengang (15%).
  • Als letztes folgt die Frage nach der Konsole, die sich die Spieler kaufen wollen. Hier präferieren 29 Prozent der britischen Spieler die PS4 von Sony. 26 Prozent haben sich dagegen für die Xbox One von Microsoft entschieden. 45 Prozent der Spieler können sich entweder nicht entscheiden oder wollen vorerst keine der beiden kommenden Konsolen kaufen.