CPU-Intelligenz einstellen

Manchmal wünscht man sich, man könnte die Intelligenz der Computergegner festlegen, und das geht auch, wenn man den kleinen Trick kennt. Bis zu einem S-Rang könnt ihr sie zum Beispiel anheben, was sämtliche Minispiele um einiges kniflfiger macht und den Spielspaß sowie die Herausforderung erhöht. Im Bildschirm der Charakterauswahl müsst ihr lediglich die Plus-Taste drücken und könnt dann festlegen, was die CPU-Gegner in der Rübe haben sollen.

Bezirke sinnvoll kaufen

Gerade zu Beginn des Spiels fällt es schwer, im Wust der vielen (Kauf-) Möglichkeiten nicht den Überblick zu verlieren. Doch der Schlüssen zum erhofften Erfolg ist nicht zuletzt der clevere Kauf von Bezirken. Der Vorteil hierbei: Ihr zieht nicht nur euren Gegnern das Geld aus der Tasche, sondern streicht es auch noch selbst ein. Dabei sollte man auf eine ausgewogene Mischung der gekauften Gebiete achten und vor allem die Position Investitionsmöglichkeiten in seine Kaufüberlegung mit einbeziehen.

Als Faustregel gilt: Je stärker der Bezirk frequentiert wird, desto mehr Geld sollte man in die Hand nehmen, um sich diesen Bereich einzuverleiben. Auf vielen Karten finden sich bestimmte Stellen, die von den Spielern zwangsläufig durchlaufen werden müssen und genau hier sollte man seine Brieftasche zücken und kräftig investieren. Zwar sind gerade diese Bezirke häufig besonders teuer, doch der Kauf rentiert sich im Regelfall bereits nach wenigen Runden.