Der Landwirtschaftssimulator Story of Seasons ermöglicht es euch Tiere zu kaufen und zu pflegen. Jedes Tier bei Story of Seasons benötigt einen Stall, Pflege, Futter und Zuneigung. Seid ihr gut zu euren Tieren, werden sie euch mit Produkten versorgen, mit denen ihr viel Geld verdienen könnt. Da euch bei der Tierhaltung sehr viel Arbeit erwartet, werdet ihr einen Hund als Haustier oder eine Glocke benötigen. Was das bedeutet und welche Tipps euch noch helfen werden eure Tiere bei Story of Seasons erfolgreich zu halten, verraten wir euch im Folgenden.

Story of Seasons ist ein sehr komplexes und zeitintensives Spiel, bei dem viele Fragezeichen über euren Köpfen auftauchen werden. Tiere werden euch zu Beginn des Spiels nicht viele Probleme bereiten, aber im Laufe der Zeit wird eure Farm groß und die Anzahl eurer Tiere vermutlich sehr hoch sein. Spätestens dann werdet ihr merken, dass die Tage bei Story of Seasons viel zu kurz sind.

Story of Seasons: Tiere und Haustiere freischalten

Story of Seasons - Tiere: Tipps zur Haltung und Fundorte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Bei Story of Seasons gibt es mehr Tiere denn je.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit unserem Guide helfen wir euch beim Einstieg in die Welt der Landwirtschaft. Zudem verraten wir euch, wie ihr die Freundschaft erhöhen sowie Händler und die Safari freischalten könnt. Habt ihr euch noch nicht für einen Junggesellen und Junggesellin entschieden, beschreibt der entsprechende Guide die einzelnen Anwärter. Einige der Tiere bei Story of Seasons werdet ihr recht schnell freischalten. Andere Tiere wiederum werden erst nach einer bestimmten Zeit freigeschaltet. Kaufen könnt ihr eure Tiere und Haustiere meistens bei den Händlern auf dem Marktplatz. Die folgende Liste erklärt euch, wann euch welche Tiere zur Verfügung stehen und wo ihr sie kaufen könnt.

  • Alpakas: Ab Frühling, Jahr 2 bei Hüttenland.
  • Alpakas (braun): Ab Frühling, Jahr 3 bei Hüttenland.
  • Angora-Kaninchen: Ab Herbst, Jahr 1 bei Seidenland.
  • Angora-Kaninchen (grau): Ab Herbst, Jahr1 bei Seidenland.
  • Angora-Ziegen: Ab Frühling, Jahr 3 bei Hüttenland.
  • Arucauna-Hühner: Ab Frühling, Jahr 4 bei Weizenland.
  • Hühner: Von Anfang an bei Seidenland.
  • Hunde (braun): Ab Sommer, Jahr 2 bei Sakuraland.
  • Hunde (grau): Ab Winter, Jahr 3 bei Rosenland.
  • Hunde (schwarz): Ab Sommer, Jahr 3 bei Sakuraland.
  • Hunde (weiß): Ab Winter, Jahr 2 bei Sakuraland.
  • Jersey-Kühe: Ab Frühling, Jahr 2 bei Hüttenland.
  • Kamele: Ab Frühling, Jahr 4 bei Seidenland.
  • Kleiner Hund (braun): Ab Sommer, Jahr 2 bei Rosenland.
  • Kleiner Hund (dunkelbraun): Ab Winter, Jahr 3 bei Rosenland.
  • Kleine Hunde (schwarzbraun): Ab Winter, Jahr 2 bei Rosenland.
  • Kleine Hunde (schwarzweiß): Ab Sommer, Jahr 2 bei Rosenland.
  • Kühe: Die erste Kuh bekommt ihr von Eda geschenkt. Weitere dieser Tiere könnt ihr bei der Händlerin von Seidenland kaufen.
  • Kurzhaarkatzen (braun): Ab Winter, Jahr 3 bei Weizenland.
  • Kurzhaarkatzen (grau): Ab Sommer, Jahr 2 bei Weizenland.
  • Kurzhaarkatzen (schwarzweiß): Ab Sommer, Jahr 3 bei Seidenland.
  • Kurzhaarkatzen (Tabby): Ab Winter, Jahr 2 bei Weizenland.
  • Lamas: Ab Herbst, Jahr 3 bei Seidenland.
  • Langhaarkatzen (braun): Ab Sommer, Jahr 1 bei Seidenland.
  • Langhaarkatzen (Schildpatt): Ab Winter, Jahr 3 bei Sakuraland.
  • Langhaarkatzen (schwarzweiß): Ab Frühling, Jahr 2 bei Seidenland.
  • Langhaarkatzen (weiß): Ab Sommer, Jahr 3 bei Seidenland.
  • Pferde (braun): Ab Herbst, Jahr 1 könnt ihr das Tier bei Elise für 5xMilch kaufen. Der Handel muss bei ihr Zuhause zwischen Montag und Samstag stattfinden. Später auch bei Seidenland.
  • Pferde (rot): Ab Herbst, Jahr 3 bei Seidenland.
  • Pferde (schwarzweiß): Ab Herbst, Jahr 3 bei Seidenland.
  • Pferde (weiß): Ab Herbst, Jahr 3 bei Seidenland.
  • Schafe: Ab Sommer, Jahr 1 bei Hüttenland.
  • Seiden-Hühner: Ab Herbst, Jahr 2 bei Hüttenland.
  • Suffolk-Schafe: Ab Frühling, Jahr 2 bei Hüttenland.
  • Zebu-Buckelrinder: Ab Frühling, Jahr 4 bei Weizenland.
Packshot zu Story of SeasonsStory of SeasonsErschienen für 3DS kaufen: ab 34,99€

Wilde Tiere bei Story of Seasons

Wenn ihr wilde Tiere bei Story of Seasons findet, könnt ihr sie füttern und damit ihre Freundschaft gewinnen. Gelingt es euch genug Freundschaftspunkte bei den wilden Tieren zu sammeln, werden sie seltene und einzigartige Items fallen lassen. Welche wilden Tiere es bei Story of Seasons gibt, welches Futter sie fressen, welche Geschenke sie euch geben und wo ihr sie findet, könnt ihr der folgenden Tabelle entnehmen.

Story of Seasons - Tiere: Tipps zur Haltung und Fundorte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Story of Seasons: Die Anzahl der Tiere, die in einem Stall untergebracht werden können, ist begrenzt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wilde TiereFutterGeschenke von TierenFundort
Hase (weiß)Karotten, TierfutterWalnussWaldwege
Hase (schwarz)Karotten, TierfutterAloe VeraWaldwege
PandaBambusElli-GrasWaldweg (nachdem ihr den Affen freigeschaltet habt.)
SpatzGetreide, Weizen, SojabohnenFedernPiedmont
Bär (braun)Honig, Lachs, SüßkartoffelnAchatSafari (links)
Bär (schwarz)HonigDiamantSafari (links)
Eber (braun)SüßkartoffelnMithrilSafari (links)
Eber (schwarz)SüßkartoffelnOreichalkosSafari (links)
EnteSteckrübe, Gurke, KarotteFlussspat, Adamant, SandroseSafari (rechts)
FuchsFrüchte, EierBasilikumAm Flussufer
Lemur Aubergine, FrüchteSmaragdSafari (rechts)
SchuhschnabelFischStein der WeisenSafari (rechts)
SchildkröteFischAdamant, OreichalkosSafari (rechts)
Hermelin (weiß)Goldene EierSalbeiZephyr-Hügel
HermelinEierKastanieZephyr-Hügel
Fuchs (weiß)Goldene EierLorbeerblätterAm Flussufer
Waschbär, Waschbär (schwarz)Eier, goldene EierBergamotte, ThymianHarvest-Marktplatz
AffeGetreide, Karotten, SüßkartoffelnRubinSafari (rechts - am großen Baum)
Affe (hell)Früchte, Getreide, Karotten, SüßkartoffelnTopasSafari (rechts - am großen Baum)
PapageiGetreideMondsteinSafari (rechts - am großen Baum)
Papagei (blau)GetreideJadeSafari (rechts - am großen Baum)
Papagei (gelb)GetreidePeridotSafari (rechts - am großen Baum)
PinguinFischPinker DiamantSafari (Eis)
PolarbärThunfisch, EisPlatinSafari (Eis)

Allgemeine Tipps zu Tieren

Habt ihr eure Farm bei Story of Seasons ausgebaut und ordentlich Platz für eure Tiere gelassen, dann können eure Produktlieferanten ihre neuen Arbeitsplätze beziehen. Mit den folgenden Tipps werdet ihr eure Tiere glücklich machen und bei der Arbeit etwas Zeit sparen.

Story of Seasons - Tiere: Tipps zur Haltung und Fundorte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Story of Seasons: Freundet euch mit den wilden Tieren an, denn sie produzieren zwar keine Milch wie die Kühe, werden euch aber dennoch beschenken.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  1. Hund: Wenn ihr euch einen Hund gekauft habt, kann dieser eure Tiere aus dem Stall nach draußen treiben und wieder zurück. Bevor er das lernt, müsst ihr mit ihm jeden Tag mit einer Hundepfeife trainieren.
  2. Glocke: Mit einer Tier-Glocke könnt ihr eure domestizierten Tiere zu euch rufen, wenn ihr sie läutet. So müsst ihr nicht jedes Tier einzeln zusammensuchen.
  3. Stall: In einem Stall könnt ihr bis zu sechs Tieren unterbringen.
  4. Hühnerstall: In einem Hühnerstall könnt ihr auch Kaninchen unterbringen.
  5. Werkzeuge: Mit verbesserten Werkzeugen könnt ihr eure Arbeit schneller verrichten.
  6. Mistgabel: Für eine Mistgabel braucht ihr den Bauplan von der Händlerin aus Seidenland. Um die Mistgabel herzustellen benötigt ihr 5x Eisen, die ihr entweder dort kaufen oder in den Gewässern finden könnt.
  7. Streicheln und bürsten: Wenn ihr euren Tieren auf diese Weise täglich Aufmerksamkeit schenkt, müsst ihr sie nicht täglich grasen lassen. Dadurch spart ihr Zeit, wenn ihr keinen Hund oder keine Glocke habt.
  8. Stresslevel: Ihr werdet an dem Stresslevel der Tiere erkennen, wie dringend sie Pflege und Zuwendung benötigen. Konzentriert euch immer zuerst auf diese Tiere. Den anderen könnt ihr euch auch mal am nächsten Tag widmen. Zudem können bis zu 16 eurer domestizierten Tiere mit in den Safarpark kommen und dort den Stress abbauen.