Ubisoft läutet mit Steep die virtuelle Winter- und Ski-Saison ein. Bei diesem Wintersport-Simulator landet ihr auf den verschneiten Bergen der Alpen und Alaskas und könnt euch in 4 verschiedenen winterlichen Extremsportarten üben. Hierbei könnt ihr so einige Tricks anwenden und krasse Stunts machen. Damit ihr euch aber beim Start von Steep nicht gleich alle Knochen brecht, haben wir hier ein paar Tipps und Tricks für den Einstieg für euch gesammelt. Damit steht eurer Wintersportkarriere garantiert nichts mehr im Wege!

Steep - Offizielles Tricks-Tutorial für PC-Spieler

Kein Berg ist zu hoch, kein Abhang zu steil und keine Pisten zu kurvig: Bei Steep erwartet euch eine rasante Spielwelt, in der ihr Cleverness und ein gutes Reaktionsvermögen mitbringen solltet. Ihr habt die Möglichkeit, zwischen 4 verschiedenen Sportarten jederzeit hin und her zu wechseln:

  • Ski
  • Wingsuit
  • Snowboard
  • Paragleiter

Die Berge warten auf euch und wollen erkundet werden, denn neben dem Ausüben der Sportarten warten noch einige andere Herausforderungen auf euch. Die Erfolge und Trophäen von Steep geben darauf schon einige Hinweise.

Steep - Tipps und Tricks für sportbegeisterte Schneehasen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
Steep bietet euch 4 verschiedene Wintersportarten. Mit unseren Tipps könnt ihr alle Berge überwinden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Steep – Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Wintersportler

Ihr könnt Steep auf den Konsolen PS4 und Xbox One spielen sowie auf dem PC. Auf dem PC ist die Steuerung ohne einen Controller allerdings zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Das ist vermutlich auch der Grund, weshalb Ubisoft höchstpersönlich ein offizielles Tutorial-Video für PC-Spieler auf Youtube hochgeladen hat. Allerdings kommt es auf allen Plattformen auf ein gutes Timing an, sowohl beim Springen, als auch beim Ausweichen.

Ihr solltet zu Beginn also auf jeden Fall alle das Tutorial mitmachen bzw. dem Guide folgen, welcher euch ins Spiel einführt. Hierbei probiert ihr die Sportarten einmal durch und müsst kleine Aufgaben erfüllen bzw. Ziele erreichen. Dabei folgt ihr einer Linie, an der ihr euch orientieren könnt. So seht ihr, wie ihr euch im weiteren Spielverlauf bewegen müsst und welche Abstände ihr einhalten solltet. Vor allem der erste Flug mit dem Wingsuit ist hier ein echtes Abenteuer, bei dem gerade die Distanzen richtig eingeschätzt werden müssen. Andernfalls landet ihr ganz schnell mit dem Gesicht voran im Schnee oder klebt am nächsten Felsen. Allerdings erhaltet ihr auch die meisten Punkte, wenn ihr mit dem Winsuit so nah wie möglich über dem Boden fliegt.

Steep - Tipps und Tricks für sportbegeisterte Schneehasen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Ihr solltet mit dem Wingsuit zwar dicht über dem Boden fliegen, aber nicht zu dicht...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Weiterhin solltet ihr folgende Tipps beherzigen, wenn ihr ein guter Pro-Freestyler werden möchtet:

  1. Planung ist alles: Habt ihr die nächste Abfahrt bzw. die nächste Piste gefunden, dann braucht ihr keine Sorge zu haben, dass ihr sie gleich beim ersten Mal perfekt hinabfahren müsst. Im Gegenteil. Ihr könnt die erste Abfahrt nutzen, um euch einen Überblick über die Strecke zu verschaffen. So könnt ihr euch gedanklich bereits den perfekten Kurs planen. Dazu gehören auch diverse Tricks, die ihr an einer besonderen Stelle der Piste ausführen könntet. Gibt es zum Beispiel ein paar Rampen? Seid ihr im Tal angekommen, dann könnt ihr einfach die Piste neu starten und zum Ausgangspunkt zurückgehen, um sie erneut herunterzurasen und nun ordentlich Punkte zu kassieren.
  2. Keine Zeit verschwenden: Ein Restart der Abfahrt ist übrigens auch immer dann sinnvoll, wenn eure aktuelle Abfahrt gerade nur so von Stürzen oder anderen Fehlern übersät ist. Damit könnt ihr kaum noch gute Punkte einsammeln. Verschwendet also keine weitere Zeit und startet noch einmal neu. Schließlich wollt ihr ja Bestleistungen bringen. Ihr könnt eine Piste so oft herunterfahren, wie ihr wollt.
  3. Schnellreise nutzen: Natürlich könnt ihr auch durch den tiefen Schnee stapfen und die Piste so wieder nach oben gelangen – ganz realistisch halt. Oder aber, ihr nutzt die Schnellreise, denn das geht erheblich schneller. Steep erklärt euch nämlich schon zeitig, wie die Fast-Travel-Funktion funktioniert. Manchmal landet ihr nämlich im Nichts und dann könnt ihr einfach die Schnellreise benutzen, um die Berge von dieser Ausgangsposition aus weiter zu erkunden oder aber die Piste noch einmal hinabzufahren.
  4. Üben, üben, üben: Das Beispiel mit dem Wingsuit zeigt, dass Übung hier auf jeden Fall einen Meister aus euch macht. Wiederholt die Abfahrten und die Events, um eure eigenen Bestzeiten zu schlagen und so zu üben. Timing ist viel wert. Wenn ihr dann irgendwann bei den leichten Events die Maximalpunktzahl rausholen könnt, dann fallen euch auch schwerere Pisten in Zukunft leichter. Auch der Vergleich mit Freunden kann euren Ehrgeiz steigern. Versucht also auch, die Zeiten eurer Freunde zu schlagen.

    Steep - Tipps und Tricks für sportbegeisterte Schneehasen

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/5
    Übt, so viel es nur geht und ihr werdet irgendwann zum König der Berge!
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  5. Mit dem Fernglas in die Ferne schauen: Klar, ihr könnt euren Feldstecher auch nutzen, um euch die Schönheit der Berge genauer anzuschauen, aber das Fernglas hat noch einen besseren Nutzen. In Steep erwartet euch eine riesige, offene Welt und damit ihr euch darin nicht verliert, könnt ihr euer Fernglas herausholen und euch damit umschauen. So findet ihr tolle Spots, aber auch neue Events und andere Pisten.
  6. Beste Sprünge: Vor allem beim Snowboarden kommt es auf gekonnte und hohe Sprünge an. Um besonders viel Energie in einen Sprung zu legen, solltet ihr ihn aus der Hocke heraus starten. Im Allgemeinen solltet ihr überdies immer so geradlinig wie nur möglich auf die Rampe, den Felsen oder das Häuserdach zu fahren und den Sprungknopf dabei schon gedrückt halten. Nach dem Springen, könnt ihr euch drehen, indem ihr einfach eure Richtung ändert. Achtet aber darauf, wieder rechtzeitig eure Landungsposition einzunehmen, um nicht zu stürzen. Zudem gingen euch ansonsten auch Punkte verloren.
  7. Nutzt die gesamte Strecke: Die Strecken sind vielfältig. Ihr findet Rampen, Felsen, die ihr ebenfalls als solche nutzen könnt oder aber verschneite Häuserdächer. Zudem könnt ihr durch Bäume hindurch im Slalom fahren und andere Stellen für tolle Stunts nutzen. Tut dies auch. Die Strecken bieten euch viele Möglichkeiten, um Punkte zu sammeln, indem ihr krasse Sprünge macht und andere Stunts hinlegt. Probiert beim Snowboarden auch das Grabben aus (R1/RB), bei dem ihr das Board unten anfasst, während ihr in der Luft schwebt. Das bringt euch tolle Punkte ein. Probiert bei der Abfahrt also alles aus und experimentiert ruhig ein wenig herum.

Sobald wir uns etwas tiefer in das Spiel aus Schnee und Eis reingespielt haben, werden wir sicherlich noch ein paar Tipps ergänzen.

Steep versteht sich als realistische Extremsport-Simulation für Wintersportarten. Ihr könnt verborgene Orte entdecken, wenn ihr unterwegs seid und Spaß mit Freunden haben, indem ihr euch gegenseitig battlet oder die Winterregion gemeinsam auskundschaftet. Ihr könnt die Sportarten wild miteinander vermischen und alles ausprobieren, was euch in den Sinn kommt. Zudem habt ihr die Möglichkeit, eure Routen zu teilen oder eine Strecke eures Kumpels auszuprobieren.

Steep - Tipps und Tricks für sportbegeisterte Schneehasen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Beherzigt unsere Tipps und auch ihr werdet bei Steep Goldmedaillen einsammeln!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es gibt immer wieder besonderes Challenges, an denen ihr teilnehmen und Medaillen gewinnen könnt. So gibt es beispielsweise die Challenges Big Air Contests, Proximity Flying oder aber spektakuläre Wald-Slalomläufe, die euch gute Reflexe abverlangen. Darüber hinaus könnt ihr Quests erledigen, die euch die Geheimnisse der Berge preisgeben. Nehmt so viel mit, wie es nur geht.

Wie gefällt euch Steep? Natürlich ist das nichts, gegen einen echten Ausflug in verschneite Winterparadiese. Doch, wer lieber virtuell unterwegs ist, kann sich bei Steep schon austoben. Könnt ihr die atemberaubende Atmosphäre spüren?