In der Steam-Datenbank tauchte wieder neuer Content auf, der bislang nicht angekündigt wurde und für Spekulationen sorgt. Dabei handelt es sich um 'Steam Trading Cards'.

Dahinter könnten natürlich die unterschiedlichsten Dinge stecken, allen voran ein Trading Card Game von Valve. Spannender dürfte aber vielleicht die Überlegung sein, dass 'Steam Trading Cards' möglicherweise den Tausch von Spielen oder CD-Keys zulassen wird.

Ein ähnliches System bietet bereits Green Man Gaming, wo man einige Spiele gegen Credits und diese wiederum gegen Spiele eintauschen kann. Steam wurde in der Vergangenheit häufig kritisiert, zuletzt reichte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) Klage gegen das Unternehmen ein, da unter anderem eine Accountbindung herrscht.

"In diesem Zusammenhang spielt es also auch keine Rolle, ob der Verbraucher ein Spiel auf einem Datenträger oder per Download kauft – er kann es faktisch nicht weiterverkaufen. Der vzbv hat aus diesem Grund im Januar 2013 Klage gegen den Spielehersteller Valve eingereicht, um zu erreichen, dass Verbraucher gebrauchte Online-Spiele tatsächlich weiterverkaufen dürfen", hieß es.

Valve reagierte bereits auf eine Mahnung der Verbraucherzentrale und lockerte ein wenig das System, nachdem der Verband das Akzeptieren der neuen Spielbedingungen bemängelte. Gut möglich, dass die 'Steam Trading Cards' daher eine Reaktion auf die Klage sind.