Vor kurzem hat Valve einiges an dem Review-System der eigenen Spieleplattform Steam umgestellt. So sollte es für Käufer von Keys und Drittanbietern nicht mehr möglich sein, Reviews für Spiele zu verfassen. Doch die Spieler fanden dies nicht wirklich gut. Deshalb rudert Valve nun etwas zurück.

Steam - Valve rudert bei den Review-Änderungen zurück

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 5/81/8
Valve nimmt erneut Änderungen an Steam vor.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wir haben durch das Feedback immer wieder gehört, dass es schwieriger geworden ist, die wirklich hilfreichen Reviews von Usern zu finden, die das Spiel außerhalb von Steam gekauft haben", so ein Statement von Valve. Wir wollen aber nun, dass die hilfreichen Reviews wieder an die Oberfläche zurückkehren. Egal, wie der Reviewer den Key erhalten hat. Also ändern wir das Ganze zum Standard.“

Reviews: Ja. Bewertungen: Nein.

Von heute an sollen die Shop-Seiten der Spiele also wieder die Reviews von allen Spielern auf Steam anzeigen. Dazu zählen direkte Steam-Kunden, Kickstarter-Unterstützer, Bundle-Kunden, Streamer und andere User, die die Spiele über dritte Quellen beziehen. Sie werden im Stande sein, Reviews zu schreiben.

Doch eine Beschränkung gibt es trotzdem. Die Bewertung in Zahlen wird weiterhin nur den Steam-Kunden vorbehalten bleiben. Valve hat aber bereits zugegeben, dass die Reviews noch starken Änderungen vorbehalten sein können.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu Steam

Steam - SUMMER SALE!11elf