Valve hat sich eine neue Regelung für das Review-System auf der Spieleplattform Steam ausgedacht. Bislang konnten alle, die ein Spiel besitzen, eine Bewertung samt kurzen Text abgeben. Doch dies wird in Zukunft nur noch bei denjenigen Möglich sein, die das Spiel direkt bei Steam erworben und nicht über einen Key aktiviert haben.

Steam - Valve ändert das Review-System dramatisch

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 5/81/8
Steam wird die Reviews von Spielen weiter bearbeiten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Damit will Valve gegen diejenigen vorgehen, die das Spiel aus dritten Quellen, wie Key-Sellern beziehen oder sogar gratis bekommen haben. Dadurch sollen die Reviews eine deutlich bessere Einsicht in die Meinung der echten Käufer geben. Valve schätzt, dass diese Maßnahme auf etwa 14 Prozent der Spiele einen deutlichen Effekt haben wird. Zudem werden etwa 200 Spiele keinen Score mehr haben, bis sie durch jemanden aus Steam gekauft werden und derjenige eine Review schreibt.

Weitere Maßnahmen sind in Planung

Doch damit gibt sich Valve nicht zufrieden. Steam soll immer weiter verbessert werden. Aktuell schauen die Entwickler darauf, wie die Bewertungen der Reviews umgestaltet werden können. Reviews, die auf Steam als "Hilfreich" markiert werden, sind oft nicht hilfreich, sondern einfach nur witzig geschrieben. Zudem können Entwickler dieses Feature ausnutzen, indem sie positive Bewertungen mehrfach als hilfreich markieren, um sie an die Spitze der Reviews auf der Shop-Seite zu bringen. Doch auch damit soll laut Valve bald Schluss sein.

Spielekultur - Die Geschichte der Multiplayer-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (35 Bilder)

Aktuellstes Video zu Steam

Steam - SUMMER SALE!11elf