Drei weitere Spiele erhalten Unterstützung für den Steam-Workshop, wodurch sich Mods und Maps besonders einfach installieren lassen. Left 4 Dead 2, Killing Floor und Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad sind die Auserwählten.

Steam - Steam Workshop wächst um drei weitere Spiele

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSteam
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 162/1631/163
Über die größte Workshop-Datenbank verfügt derzeit Portal 2 mit über 190.000 Objekten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für Left 4 Dead 2 plant Valve ein Experiment mit dem Workshop, wodurch Inhalte noch nahtloser im Spiel auftauchen sollen. Außerdem wird man ein erweitertes Scripting-Tool verfügbar machen, das noch umfangreichere Mutationen erlaubt, welche auf bereits vorhandenen oder neuen Karten eingesetzt werden können. Mitte Oktober soll schrittweise mit der Veröffentilchung begonnen werden, und zwar nicht nur für PC und Mac, sondern auch Linux.

Killing Floor ist ein weiterer Zombie-Shooter, für den der Steam Workshop aber schon jetzt verfügbar ist. Nach und nach werden dort neue Karten, Mods, Waffen, Monster und andere Community-Werke zu finden sein.

Entwickler Tripwire Interactive kündigt zusätzlich an, Red Orchestra 2 damit auszustatten zu wollen. Einen genaueren Termin hierfür gibt es zwar noch nicht, aber es soll schon „bald“ soweit sein. Beide Spiele sind über das Wochenende übrigens noch 66 Prozent günstiger. Das gilt auch für das neue Tripwire Interactive Bundle, in dem zusätzlich noch Dwarfs!?, The Ball undRed Orchestra: Ostfront 41-45 enthalten sind.