Valve feiert das einjährige Jubiläum des Steam Workshop und nennt gleichzeitig einige Neuerungen, welche die Community in Zukunft noch erwarten kann.

Steam - Steam Workshop feiert Jubiläum, Valve über neue Features

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSteam
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 162/1631/163
Der Steam Workshop soll weiter wachsen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vor einem Jahr startete Valve den Steam Workshop, mit dem sich Mods und neue Gegenstände zu Spielen einfach installieren und verwalten lassen. Den Anfang machte Team Fortress 2, für das Modder noch immer zahlreiche Hüte und Waffen erstellen. Die besten Items haben die Chance über den Ingame-Store verkauft zu werden, die Ersteller erhalten dabei einen Anteil an den Verkäufen.

Das gleiche Prinzip gibt es bereits in Dota 2, das sich noch immer in der Beta-Phase befindet. Laut Valve wurden durch dieses System über beide Titel hinweg mehrere Millionen Dollar an die Community ausgeschüttet.

Aktuell unterstützen 16 Spiele den Steam Workshop, viele weitere würden sich bereits auf den Launch vorbereiten und sich derzeit in einer privaten Testphase befinden. Insgesamt wurden über 300.000 Objekte eingereicht, die über 55 Millionen Mal heruntergeladen wurden.

Für die kommenden Monate stehen nun "einige aufregende Neuerungen" bevor, kündigt Valve an. Genauer möchte man sicherstellen, dass der Community alle notwendigen Tools zur Verfügung stehen und Modder mehr Wege haben, mit ihren Fans zu kommunizieren. Zudem möchte man Urhebern aus vielen anderen Bereichen die Möglichkeit geben, ihre Werke über den Steam Workshop anzubieten.