Steam verkauft nun auch Video-Tutorials für Software. Dass Steam nicht länger mehr reiner Spiele-Anlaufpunkt ist, dürfte inzwischen bekannt sein.

Steam - Steam verkauft jetzt auch Software-Tutorial-Videos

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSteam
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 151/1521/152
Bei Steam lassen sich nun auch Tutorials für Kreativ-Software kaufen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Neben Spiele verkauft Valves Plattform ebenso Software aus den verschiedenen Bereichen (etwa Fotobearbeitung, Spiele-Entwicklung, Animation), Filme und Dokumentationen sowie seit einiger Zeit auch Hardware (etwa den Steam Controller).

Nun findet sich unter Videos eine neue Kategorie namens Tutorial bzw. "Software-Übungsvideos", die wiederum "Tipps, Tricks und Techniken für Kreativ-Software" bieten möchte.

Der Kostenpunkt für die Videos liegt zwischen 4,99 Euro und 14,99 Euro. Dabei wurden bislang Tutorials zu Programmen wie MODO, Substance Painter und ZBrush veröffentlicht, die von der Länge her sehr unterschiedlich ausfallen: von unter einer Stunde bis hin zu über 13 Stunden.

Tutorial-Videos sind im digitalen Zeitalter sehr gefragt, sei es nun in der Fotografie, bei der Entwicklung von Spielen oder anderen Bereichen. Zwar findet man auf YouTube zahlreiche Tutorials kostenlos, doch es existieren auch entsprechende Webseiten und Shops, in denen sich teilweise detailliertere und professionelle Anleitungen erwerben lassen.

Mit dem Schritt will Steam nun ein Stück von dem Kuchen abhaben. So manch User befürchtet, dass damit kostenlose Tutorials in den nächsten Jahren immer mehr verschwinden werden.