Nachdem erst vor wenigen Tagen das Steam-Forum offline gehen musste und bisher alles darauf hindeutete, dass es gehackt wurde, bestätigte dies Valce-Chef Gabe Newell nun offiziell. Allerdings ist weitaus mehr als das Forum betroffen: Steam selbst.

Steam - Steam gehackt, Valve überprüft möglichen Verlust von Kreditkartendaten

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSteam
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 151/1521/152
Valve untersucht die Situation, Gabe Newell entschuldigt sich bei den Spielern
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei konnten sich die Täter Zugriff auf eine Steam-Datenbank verschaffen, in der Nutzernamen, Passwörter, Liste der gekauften Spiele, Mail-Adressen, Rechnungadressen und Kreditkartendaten hinterlegt waren. Letzteres zumindest in verschlüsselter Form und die Passwörter als Hash mit Salting.

Im Moment würde es laut Valve noch keinen Hinweis geben, dass die Kreditkartendaten, die persönlichen Informationen und Passwörter entwendet wurden bzw. geknackt werden konnten. Aktuell untersuche man noch immer den Vorgang.

Fest stehe aber, dass einige der Foren-Accounts kompromittiert wurden und alle Foren-Nutzer aus Sicherheitsgründen ein neues Passwort wählen müssen.

Newell sagte dazu: "Es sind uns keine Berichte über kompromittierte Steam-Accounts bekannt, also planen wir keine erzwungende Änderung der Steam-Account-Passwörter. Trotzdem wäre es sinnvoll, diese ebenfalls zu ändern, besonders dann, wenn sie mit eurem Steam-Foren-Account identisch sind."

"Das, was passiert ist, tut mir wirklich sehr leid und ich entschuldige mich für die Unannehmlichkeiten", meinte er anschließend.

Solltet ihr bei Steam angeneldet sein, so ändert in jedem Fall euer Passwort.