Die Spielebranche wächst von Jahr zu Jahr und dies spiegelt sich auch in der Anzahl der Veröffentlichungen wieder. Ein guter Beweis dafür ist die Spieleplattform Steam. Laut der Datenbank Steamspy gab es in diesem Jahr schon mehr Spiele als 2016. Analysten vermuten, dass diese Zahl aber noch ein ganzes Stückchen ansteigt.

Steam - Schon jetzt mehr Spiele als im letzten Jahr

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSteam
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 121/1221/122
Steam wird mit jedem Jahr größer.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn aktuell liegen wir bei etwa 5700 veröffentlichten Spielen auf der Plattform Steam. Laut dem Analysten Daniel Ahmad, der auf Twitter und Co. als "ZhugeEX" unterwegs ist, könnte diese Zahl in der Weihnachtszeit noch auf über 6000 ansteigen. Gerade in der Vorweihnachtszeit wollen alle Entwickler ihr Spiel auf den Markt bringen, um die kaufstarke Saison mitzunehmen. 2016 lag das Endergebnis der veröffentlichten Spiele noch bei 5045.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Eine offene Plattform für alle

Das zeigt auch, dass Valve alle Entwickler und damit auch Spiele auf die Plattform bekommen will. Die Wertung dieser soll dann durch Kuratoren und User selbst vorgenommen werden. Steam Direct bietet jedem, der eine Gebühr bezahlt, einen Zugang zu Steam. Allerdings kann dies auch in die Hose gehen. Das zeigte ein Vorfall, bei dem Valve mehr als 170 Spiele eines Entwicklers entfernen musste. Diese wurden innerhalb kürzester Zeit entwickelt, waren unfertig und bedienten sich bei vorgefertigten Assets der Unity Engine.