Mehr als 60.000 gesperrte Accounts. Das ist das Ergebnis eines Tages durch Valves Anti Cheat-Programm auf Steam. In dieser Woche hat das Programm ordentlich mit Cheatern abgerechnet. Doch niemand weiß so genau, woran die große Bannwelle gelegen hat.

Der Summer Sale ist vorbei. Aber der nächste Sale kommt bestimmt:

Steam - SUMMER SALE!11elfEin weiteres Video

Auf Steam wurde der Rekord an Account-Sperren für einen Tag eingestellt. Seit Sommer 2017 lag dieser bei 40.000 Banns innerhalb von 24 Stunden. Laut der Seite SteamDB (via PCGamer) gab es aber in dieser Woche einen Tag, an dem diese Zahl übertroffen wurde. Mehr als 60.000 Accounts sollen hier im Steam-Nirwana verschwunden sein, weil VAC sie markiert hat. Insgesamt liegt die Zahl der Bannfälle in diesem Monat schon bei 90.000. Noch ist also ein bisschen Zeit, um an der durchschnittlichen Anzahl von 100.000 pro Monat locker vorbeizuziehen.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Erneuter Anstieg

Dieser Durchschnitt wurde allerdings nicht annähernd im letzten Monat erreicht. Laut SteamDB lag die Zahl im Juni 2018 gerade mal bei 56.000 gesperrten Accounts. Möglicherweise liegt es also an einem schwachen Monat, dass es nun zu vermehrten Banns kommt. Es wird spannend, wie sich diese Zahl noch in diesem und nächsten Monat weiter verändert.