Derzeit kursieren offenbar Phishing-Mails, mit denen Internetbetrüger versuchen, an die Login-Daten der Nutzer von Valves Spieledienst Steam zu kommen. In den Mails ist von einer routinemäßigen Sicherheitsüberprüfung die Rede, mit der angeblich die Zugriffsberechtigung überprüft wird. Zu diesem Zweck sollen potentielle Opfer dann Vor- und Nachname sowie den Accountname und das zugehörige Passwort preisgeben. Spätestens jetzt sollten Steam-User skeptisch werden, schließlich dürfen Passwörter nicht per E-Mail abgefragt werden. Wir empfehlen deshalb, diese Mails zu ignorieren.

Danke an Michael H. für diesen Hinweis.