In einigen Regionen des Erdballs war Steam in den letzten Tagen nicht zu erreichen. Die Spieleplattform wurde dabei offenbar Opfer eines Angriffs von Hackern. Mit einem DDoS-Angriff legten sie Teile des Systems lahm. Nun haben sich die Verantwortlichen mit ihrer Tat auf Twitter gebrüstet.

Steam - Neue DDoS-Attacke auf die Spieleplattform

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 5/81/8
Steam wurde in einigen Gebieten angegriffen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Steam ist offline. Wir sind für die Attacke auf Steam verantwortlich", heißt es vom Phantom Squad auf der Social-Media-Seite. "Da es schon bald Winter ist, sollte sie für einen ganzen Tag down sein. Da sie den ganzen Tag nicht erreichbar ist, spielt auf euren Konsolen oder macht etwas anderes. Dies ist eine ernste Operation."

Nur teilweise erfolgreich

Doch auch wenn die Worte der Hacker ernst klingen, scheint es nicht in allen Teilen der Welt zu Steam-Ausfällen gekommen zu sein. In Deutschland wurde der Service beispielsweise aufrecht erhalten. Jedoch häufen sich in letzter Zeit die DDoS-Angriffe auf Spieleservices oder andere Seiten im Netz. Ob die Hacker des Phantom Squads wirklich dabei hinter den Attacken stecken, lässt sich nur schwer sagen.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu Steam

Steam - SUMMER SALE!11elf