Der Steam Winter Sale war ein riesiger Erfolg, wie Steam Spy berichtet und mit Zahlen um sich wirft. Unterdessen bestätigte Valve mit ein paar Diagrammen die deutliche Steigerung im Vergleich zu den vorherigen Sales.

Steam - Bericht: Winter Sale war ein riesiger Erfolg

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut Steam Spy wurden mindestens 46 Millionen Spiele zwischen dem 22.12. 2015 und dem 4. Januar 2016 verkauft. Mindestens 270 Millionen US-Dollar an Umsatz sollen gemacht worden sein, was mehr als doppelt so viel wie beim Summer Sale sei.

Außerdem veröffentlichte die Webseite eine Liste der Spiele, die für den meisten Umsatz gesorgt haben: Fallout 4 liegt an der Spitze mit mehr als 13,93 Millionen Dollar an Umsatz (309.631 Einheiten verkauft). Direkt dahinter befinden sich Grand Theft Auto 5 mit mehr als 10,96 Mio. Dollar (338.569 Verkäufe), The Witcher 3: Wild Hunt mit 6,89 Mio. Dollar (255.377 Verkäufe), Tom Clancy's Rainbow Six Siege mit 6,23 Mio. Dollar (153.998 Verkäufe), Just Cause 3 mit 6,07 Mio. Dollar (140.628 Verkäufe) und Rocket League mit 5,13 Mio. Dollar (407.435 Verkäufe).

Valve bestätigte großen 'Winter Sale'-Erfolg auf Steam

Laut SteamDB veröffentlichte Valve in der privaten Steamworks-Gruppe einen Eintrag, in dem auf den Winter Sale eingegangen wird. Hier wird der große Erfolg bestätigt, ohne aber konkrete Daten zu nennen. Stattdessen veröffentlichte Valve diverse Diagramme mit Zugriffszahlen und Aktionen, die den Vergleich mit den vorherigen Sales zeigen.

Steam - Bericht: Winter Sale war ein riesiger Erfolg

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Schaut man sich den Winter Sale von 2014 an, so scheint der Winter Sale 2015 nahezu explodiert zu sein. Da es sich dabei aber nur um Zugriffszahlen handelt und die Nutzer kostenlose Trading Cards in Aussicht gestellt bekamen, indem sie durch eine Entdeckungsliste klickten, dürfte das nicht vverwundern.

Valve zufolge soll das dennoch letztendlich nicht nur für mehr Produktaufrufe gesorgt haben, sondern auch für mehr Verkäufe und Wunschlisten-Bewegungen.

Spielekultur - Schlechte Spiele, die wir trotzdem lieben

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (15 Bilder)

Aktuellstes Video zu Steam

Steam - SUMMER SALE!11elf