Steam setzt bei seinen Review-Scores die Schere an. Wie bereits Ende letzten Jahres angekündigt, wird es in Zukunft nicht mehr möglich sein, eine Zahlenwertung zu einem Spiel abzugeben, wenn ihr das Spiel über Drittanbieter erhalten habt. Das Update greift bereits jetzt und verändert sogar die Scores einiger Steam-Spiele.

Steam - Änderungen am Review-System treten in Kraft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 22/251/25
Steam bekommt so einige Änderungen zu spüren.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Grunde geht es bei der Änderung darum, dass die Spiele ehrlich bewertet werden. Valve hatte mit einer Statistik aufgedeckt, dass über 160 Steam-Spiele eine bessere Wertung von Gamern erzielt haben, wenn diese den Key über eine dritte Seite erhielten oder sogar geschenkt bekamen. Nun wird es nur noch direkten Steam-Käufern möglich sein, eine positive oder negative Wertung abzugeben. Dennoch wird es weiterhin allen Spielern möglich sein, eine Text-Review zu schreiben, die dann auch auf der Shop-Seite des Spiels auftaucht.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Update auf dem Weg

Aktuell wird das neue Steam-Update nach und nach in den einzelnen Regionen aufgespielt. Wann genau es auch in Deutschland endlich soweit ist, steht noch nicht fest. Valve verspricht aber, dass dies innerhalb der kommenden Tage passieren wird. Dann werden auch einige Scores angepasst werden müssen. Denn zahlreiche Wertungen werden im Nachhinein von ihrer positiven oder negativen Stimme befreit.