Der vor längerer Zeit angekündigte Lifeline-DLC für State of Decay wird im Juni erscheinen, ein genaues Datum aber nannte man nicht. Und auch ein Preis steht noch nicht fest, laut Undead Studios' Jeff Strain geht man aber von einem ganz ähnlichen Bereich wie beim Breakdown-DLC (6,99 Euro) aus.

State of Decay - Lifeline-DLC im Juni, Multiplayer für Zukunft sicher

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 18/331/33
State of Decay wird auch auf der Xbox One künftig eine Rolle spielen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lifeline bietet eine komplett neue Map und bringt die militärische Seite der Zombie-Apokalypse näher. Man ist also Mitglied des Militärteams Greyhound One und übernimmt die Kontrolle einer kleineren Einheit, die technisch ziemlich gut ausgestattet ist. Das Problem sind jedoch die Ressourcen, die sich mit der Zeit immer weiter dem Ende entgegen neigen. Also müssen Mittel und Wege gefunden werden, um zu überleben.

In einem Gespräch mit Polygon machte Strain deutlich, dass Lifeline nur den Beginn der Langzeitpläne darstellt. Für die Zukunft darf man also einiges erwarten, darunter sogar Multiplayer als Grundlage. Damit dürfte ein MMO oder etwas in dieser Richtung angedeutet werden, nachdem es dazu bereits Gerüchte gab.

"We have long-term ambitions for the franchise. Wherever we take this, in terms of sequels, multiplayer will be built in from the beginning", heißt es. State of Decay 2, Mehrspieler... all das ist so ziemlich sicher. Erst Anfang des Jahres kündigten Microsoft und Undead Studios eine mehrjährige Zusammenarbeit an.

State of Decay ist für Xbox 360 und seit dem 05. November 2013 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.