Nach der vermeintlich erfolgreichen Petition für eine Verewigung des verstorbenen Comedian und Schauspielers Robin Williams in World of Warcraft haben nun auch Nintendo-Fans eine Petition gestartet, die nach einer Verewigung im nächsten Zelda-Titel verlangt.

Kurz nach Robin Williams' Tod startete Jacob Holgate eine Petition, die rund 50.000 World of Warcraft Fans unterzeichneten, um Blizzard Entertainment dazu zu bringen, Williams, der ein großer Warcraft 3 und World of Warcraft Fan war, ein Andenken innerhalb von WoW zu errichten. Und so wie es aussieht, ist Blizzard dem Vorhaben anscheinend nicht abgeneigt, twitterte das Unternehmen doch folgendes: "@robinwilliams Danke. Du hast uns soviel Spaß in unserem Leben bereitet, und wir hoffen, dass du die Zeit in unserer Welt ebenfalls genossen hast. Wir sehen uns dann im Spiel."

Da Williams aber auch ein sehr großer Zelda-Fan war, startete Nick Schaedel auch eine Petition, um Nintendo darum zu bitten, einen NPC im kommenden Zelda Wii U nach dem verstorbenen Star zu benennen. Immerhin gab auch Williams seinerseits seiner Tochter den Namen der Prinzessin aus Zelda.

Nintendo hat auch bereits auf die erfolgreiche Petition mit über 100.000 Unterzeichnern reagiert. Jedoch in nintendo-typischer Manier. Man schätze die Unterstützung der Community und habe die Bitte um eine Verewigung Williams' zur Kenntnis genommen, halte derartige Diskussionen unter den derzeitigen Umständen allerdings für nicht angebracht. Dennoch werde man Robin Williams Andenken in Ehren halten.

Robin Williams hatte sich am 11. August das Leben genommen. Als Grund vermutet man neben seiner schweren Depression auch berufliche Misserfolge und vor allem seine Parkinson-Diagnose, die am vergangenen Wochenende publik wurde.

Die Beerdigung wird in einigen Tagen im engsten Familien- und Freundeskreis in San Francisco stattfinden.