Nach wie vor zeigt sich Blizzard an einer Entwicklung des eingestellten StarCraft: Ghost interessiert, wie Producer Alex Mayberry verriet.

StarCraft: Ghost - Blizzard weiterhin an Umsetzung interessiert

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 108/1261/126
StarCraft: Ghost wurde auf Eis gelegt, aber nie so richtig eingestellt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Gespräch mit VideoGamer machte klar, nicht zu wissen, ob man jemals wieder zu dem Spiel zurückfinden werde. Jedoch sei es etwas, was Blizzard gerne tun würde. Die Idee wäre weiterhin vollkommen umsetzbar.

Angekündigt wurde StarCraft: Ghost 2002 für Nintendos GameCube, Xbox und PlayStation 2, bevor es 2006 schließlich eingestellt wurde. Laut Mayberry wären die Konsolen damals einfach nicht für ein Blizzard-Spiel bereit gewesen. Man konnte es aufgrund der damaligen Konsolen nicht so umsetzen, wie man es wollte.

Gemeint ist damit natürlich die technische Seite. Wie sieht es also mit der Xbox One und PlayStation 4 aus, die vergleichsweise technisch äußerst üppig ausgestattet sind? Mayberry weiß es nicht. Vielleicht werde man eines Tages nochmals einen Blick darauf werfen, aber das werde noch eine ganze Weile dauern. Letztendlich ist er der Ansicht, dass die Idee "in den Hallen Blizzards" weiterlebt.

Im letzten Jahr meinte Senior Designer Matthew Burger, dass StarCraft: Ghost nie eingestellt, sondern lediglich auf Eis gelegt wurde. Auch er kann sich eine Rückkehr zu dem Spiel vorstellen, während Blizzards Dustin Browder das eher für unwahrscheinlich hält.

2 weitere Videos

StarCraft: Ghost erscheint demnächst für GameCube, PS2 & XBox. Jetzt bei Amazon vorbestellen.