Wie mehreren Berichten zu entnehmen ist, wurde BioWare Austin von einer zweiten Kündigungswelle heimgesucht. Außerdem wurde bekannt, dass der Executive Producer Rich Vogel den Entwickler verlassen hat.

Star Wars: The Old Republic - Executive Producer geht, weitere Entlassungen bei BioWare Austin

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars: The Old Republic
Vergangene Woche startete eine Trial-Version für SWTOR, die wieder neue Spieler anlocken sollen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 695/6961/696

Vogel verbrachte die letzten sieben Jahre bei BioWare Austin und überwachte die Entwicklung vor und nach dem Release von Star Wars: The Old Republic. EA schreibt in einer Stellungnahme, dass er bereits seit Juni nicht mehr dort arbeitet, also einen Monat nachdem die ersten Entlassungen stattgefunden haben. Zuvor war er unter anderem an Ultima Online und Star Wars Galaxies beteiligt. Wer in seine Fußstapfen treten wird, ist nicht bekannt.

Zwar wissen wir auch diesmal nicht, wie viele Mitarbeiter gehen mussten, allerdings handle es sich weiterhin um die Maßnahmen zur Umstrukturierung. Wie nach jedem Launch eines MMOs sei die Größe des benötigten Teams anders als zur eigentlichen Entwicklung, erklärt EA.

Mit der aktuellen Mitarbeiterzahl wolle man sicherstellen, dass man neue und hochqualitative Inhalte für The Old Republic regelmäßiger veröffentlichen kann. In den kommenden Wochen werde man weitere Pläne für die Zukunft des MMOs bekanntgeben, heißt es in der Stellungnahme weiter.

Aktuellstes Video zu Star Wars: The Old Republic

Star Wars: The Old Republic - Rise of the Emperor Release Trailer214 weitere Videos

Star Wars: The Old Republic ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.