In der letzten Zeit hat sich bereits angedeutet, dass die Spielerzahlen von Star Wars: The Old Republic rückläufig sind. Offiziell hieß es bislang, die Zahlen seien stabil. Doch häufige Testwochenenden und Pläne für die Zusammenlegung der Server sprachen dagegen.

Star Wars: The Old Republic - 400.000 Abonnenten seit Februar verloren

alle Bilderstrecken
Wie will EA den sinkenden Spielerzahlen entgegenwirken?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 690/6951/695

Nun veröffentlichte Electronic Arts Zahlen, laut denen die Spielerzahlen tatsächlich rückläufig sind. Im Moment befindet sich das MMO bei 1,3 Millionen Abonennten, was also bedeutet, dass man seit Februar 400.000 Spieler verloren hat. Da sprach man nämlich noch von 1,7 Millionen.

Wie EAs Frank Gibeau anführt, handelt es sich dabei um einige der anfänglichen Casual-Kunden, die das Spiel verlassen haben. Auf lange Frist wolle man natürlich wachsende Spielerzahlen erreichen, wobei er den Veröffentlichtungszeitplan für kommende Inhalte als "sehr anggressiv" bezeichnete.

EA jedenfalls möchte Star Wars: The Old Republic zur festen Größe neben World of WarCraft machen, dessen Spielerzahlen ebenfalls ein wenig straucheln. Zuletzt argumentierte EA die Serverzusammenlegung damit, dass zu Stoßzeiten gleichzeitig weniger Spieler auf den Servern spielen und man das damit ändern wolle.

Die 1,3 Millionen Spieler liegen laut EA noch im Rahmen der eigenen Erwartungen.

Aktuellstes Video zu Star Wars: The Old Republic

Star Wars: The Old Republic - Rise of the Emperor Release Trailer214 weitere Videos

Star Wars: The Old Republic ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.