Dank der Titelstory zweier Magazine, bekommen wir erste handfeste Infos und Bilder zu Star Wars: The Force Unleashed 2.

Gespannte Star Wars Fans welche die Story an erster Hand erfahren wollen, sollten allerdings wissen, dass hier einige Geheimnisse gelüftet werden. Es heißt also ...

! Achtung Spoiler !

Star Wars: The Force Unleashed 2 - Infos zur Story und dem Gameplay

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuStar Wars: The Force Unleashed 2
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 37/381/38
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

The Force Unleashed 2 setzt am offiziellen Ende des Vorgängers an, in dem Starkiller dem Imperator unterlegen war, dafür aber den Rebellen zur Flucht verhelfen konnte. Einige Monate später (etwa ein Jahr vor den Geschehnissen des Films Star Wars: Krieg der Sterne) beginnt das Spiel auf dem Planeten Kamino, den Fans aus Episode 2 bekannt vorkommen dürfte.

Und so schlüpft ihr in die Rolle eines Klons von Starkiller, das zumindest behauptet Darth Vader. Er erzählt euch auch, dass ihr nicht der erste Klon seid, alle Vorgänger sind aber aufgrund des beschleunigten Wachstumsprozesses verrückt geworden. Mit diesem Wissen und dem plötzlichen Zurückkommen der Erinnerung, dass er von Vader betrogen wurde, will er jetzt von dem Planeten entkommen, was ihm letztlich auch mit Hilfe von Darth Vaders TIE Fighter gelingt.

Starkiller will herausfinden was aus Juno Eclipse geworden ist, seiner Liebe aus Teil 1. Dazu befreit er General Kota, der ihm einredet dass es bisher niemandem gelungen ist, einen Jedi zu klonen. Ist es also doch noch er selbst? Um das herauszufinden fliegt er nach Dagobah und begibt sich in die „Höhle des Bösen“, die auch Luke Skywalker im Film betritt. Dort bekommt er einen Hinweis auf Junos Standort und macht sich auf den Weg. Ob Starkiller auf Dagobah auch Yoda trifft, wollte man allerdings nicht verraten.

Spoiler Ende

Wie sich schon aus dem ersten Trailer erahnen lies, kann Starkiller jetzt mit zwei Lichtschwertern gleichzeitig umgehen. Außerdem wird nicht mehr wie in Teil 1 ständig gekämpft, es soll mehr gescriptete Ereignisse, Puzzle-Elemente und Situationen zum Durchatmen geben. Bei den Gegner heißt es „Qualität vor Quantiät.“ Es wird weniger Gegner geben, die unterscheiden sich dafür umso stärker und erfordern verschiedene Taktiken.

Das Erledigen von Gegner füllt auch das „Force Fury“-Meter, welches eure Machtkräfte für kurze Zeit noch stärker macht. Alle Angriffe, selbst die mit dem Lichtschwert, haben dadurch außerdem einen größeren Wirkungsbereich und treffen immer mehrere Gegner auf einmal.

Man spricht derzeit auch mit dem ESRB (quasi die amerikanische USK) über einige Dinge die man mit den Lichtschwertern machen will. Man will diese wohl etwas effektiver und wirkungsvoller darstellen. Außerdem soll PlayStation Move unterstützt werden, ganz offiziell bestätigt wurde dies jedoch nicht.

Scans aus den beiden Magazinen findet ihr in den Links.

Star Wars: The Force Unleashed 2 ist bereits für PC, PS3, Wii, Xbox 360 & DS erhältlich und erscheint demnächst für PSP. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.