Vor wenigen Tagen berichteten zahlreiche Seiten (darunter auch wir) über Morddrohungen, die gegen die Entwickler von Star Wars: Battlefront 2 und Electronic Arts gerichtet wurden. Diese Behauptung kam zumindest von einem Twitter-User namens "BiggSean66", der angebliche bei dem Unternehmen arbeiten würde.

Star Wars: Battlefront 2 - Waren die Morddrohungen gegen Entwickler nur ein Fake?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 17/211/21
Waren die vermeintlichen Morddrohungen gegen EA nur ein Fake?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie die Seite Kotaku berichtet, lässt sich die Identität von Sean aber nicht herausfinden, geschweige denn mit Electronic Arts oder Star Wars Battlefront 2 in Verbindung setzen. Im Gespräch mit mehreren Mitarbeitern und nach der Untersuchung anderer Social-Media-Profile wurde keine Zugehörigkeit zum Unternehmen festgestellt. Da EA solche Drohungen sehr ernst nimmt, kam es auch intern zu einigen Umfragen. Doch auch diese brachten keine Bestätigung der angeblichen Drohungen hervor. Mittlerweile hat "BiggSean66" sein Profil auch abgeändert. Statt eine direkte Verbindung zu EA und einer Stelle in deren Q&A-Abteilung auf seiner Seite anzugeben, ist diese nun deutlich allgemeiner gehalten.

Gestohlene Fotos und ein falscher Mitarbeiter?

Bei den Nachforschungen fand Kotaku zudem heraus, dass "BiggSean66" einige Bilder aus den Büros von Electronic Arts gepostet hatte. Allerdings wurden diese Monate zuvor von Visceral Games, die bis vor kurzem unter den Fittichen von Electronic Arts waren, gepostet. Einzig ein Bild aus einem Fokustest stammt wohl direkt vom User.

Allerdings bedeutet dies noch lange nicht, dass er für EA arbeitet. Sondern nur, dass er an einem solchen Fokustest mit anderen Probanden teilgenommen hat. Des weiteren haben einige Bekannte von Sean den echten Namen gegenüber Kotaku preisgegeben. Gleicht man diesen mit den Mitarbeitern und ehemaligen Entwicklern von EA ab, lässt sich keine Übereinstimmung finden. Es bleibt also weiterhin ein großes Mysterium, warum dieser User behauptet, dass er bei EA arbeitet und wegen Star Wars Battlefront 2 Morddrohungen erhalten hat.

Star Wars: Battlefront 2 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.