Die Kontroverse rund um Star Wars: Battlefront 2 geht in die nächste Runde. Nachdem die Play-First-Trial mittlerweile in vollem Gange ist, haben sich die Spieler ein erstes Bild vom neuen Shooter gemacht. Und dieses fällt aufgrund der Lootboxen nicht gerade positiv aus. Nun hat ein Reddit-User namens "TheHotterPotato" errechnet, wie lang es braucht, um einen Helden wie Darth Vader freizuschalten.

Laut der Rechnung ist ein Galactic Assault Match in Star Wars Battlefront 2 im Durchschnitt knapp elf Minuten lang. In dieser Zeit lassen sich rund 275 Credits verdienen. Um eine Stormtrooper-Lootbox in Star Wars Battlefront 2 zu öffnen, braucht es 4000 Credits. Man würde demnach schon drei Stunden Spielzeit für eine Kiste benötigen. Helden wie Darth Vader oder Luke Skywalker werden für satte 60.000 Credits angeboten. Laut dieser Rechnung sind mehr als 40 Stunden Spielzeit nötig, um einen der beiden freizuschalten. Dabei geht die Rechnung davon aus, dass keine Credits in andere Inhalte von Star Wars Battlefront 2 gesteckt werden.

Aufschrei und Reaktion

Der Beitrag hat natürlich für viele verärgerte Kommentare gesorgt. Zahlreiche Spieler richten ihre Wut gegen Electronic Arts, die ihrer Meinung nach den User dazu drängen, Lootboxen mit Echtgeld zu kaufen. Denn so könnte man an Duplikate und auch weitere Credits kommen, um sich die Helden schneller zu kaufen. Mittlerweile haben sich auch die Entwickler unter dem Beitrag zu Wort gemeldet.

Unsere Absicht ist es, die Spieler mit einem Gefühl von Ehre und Leistung zu erfüllen, wenn sie verschiedene Helden freischalten. Wir haben diese Anfangswerte anhand der Daten aus der offenen Beta festgelegt und einige Anpassungen für die anderen Meilensteine gemacht. Wir schauen uns die täglich verdienten Credits immer wieder an und werden Anpassungen machen, damit die Herausforderung unwiderstehlich, belohnend und durch Gameplay erreichbar bleiben.“

Star Wars: Battlefront 2 ist seit dem 17. November 2017 für PC, PS4 und Xbox One erhältlich. Jetzt bei Amazon kaufen.