Nach dem großen Shitstorm rund um Star Wars: Battlefront 2 haben die Entwickler nun endlich Änderungen angekündigt. Ein Patch soll mehrere Anpassungen vornehmen, die das Fortschrittssystem für die Spieler deutlich einfacher machen soll. Doch werden diese Neuerungen die Community zufriedenstellen?

Star Wars: Battlefront 2 - Große Änderungen nach Shitstorm angekündigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 21/331/1
Schon ab heute gibt es mehr Credits in Battlefront 2.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Patch wird zunächst die Credit-Anzahl erhöhen, die ihr am Ende einer Runde von Star Wars Battlefront 2 erhaltet. Bislang war diese recht enttäuschend. Obwohl Spieler mehrfach den MVP-Status in einem Match erreichten, gab es am Ende maximal 200 Credits auf das eigene Konto. Passend dazu wurde auch das Limit der täglichen Credits im Arcade-Modus verdreifacht. Nun könnt ihr bis zu 1500 Credits durch Missionen gegen die KI gewinnen. Zu guter Letzt gibt es dann noch mehr Schrottteile für den täglichen Login. Mit diesen lassen sich Sternenkarten verbessern. Laut EA gelangen die Spieler dadurch schneller an den Punkt, an dem sie ihre liebsten Karten aufrüsten können.

Änderungen vor dem großen Update

Diese Änderungen sind mittlerweile in Star Wars Battlefront 2 aktiv. Rechtzeitig für den Start der kostenlosen Inhalte. Diese werden heute, am 5. Dezember 2017, veröffentlicht und bringen neue Helden, Karten und Fahrzeuge aus Star Wars: Die letzten Jedi. Für den Singleplayer soll es ebenfalls neue Story-Missionen geben.

Star Wars: Battlefront 2 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.