EA muss aktuell viel Kritik einstecken. Das Lootbox-System im neuen FPS-Hit Star Wars Battlefront 2 verhindert nämlich, dass spielerische Gleichheit unter den Gamern herrscht. Wer mehr Geld ausgibt, kann sich einen Vorteil erkaufen - so viele aufgebrachte Kunden.

Das sah reddit-User MBMMaverick ähnlich und postete nichtsahnend einen Thread im Battlefront 2-Subreddit, in dem er in zwei Sätzen kritisierte, dass selbst Darth Vader nur über Lootboxen zu bekommen sei. "Dieses Zeitalter der Mikrotransaktionen ist VIEL zu weit geganen" so der Maverick-Fan.

In dem Thread versammelten sich zahlreiche User um ihrem Frust freien Lauf zu lassen. Das ging so weit, dass das EA Community-Team selbst mit den folgenden Worten kommentierte:

"Die Idee hinter diesem System ist, dass sich Spieler geehrt fühlen sollen wenn sie einen neuen Charakter freischalten. Wir werden stetig ein Auge auf das Userverhalten haben und die Preise gegebenenfalls anpassen, damit sichergestellt ist, dass diese besonderen Charaktere auch ohne Mikrotransaktionen freischaltbar sind."

Den kompletten Kommentar findet ihr hier.

Für diese Antwort gab es seitens der Gaming-Community viel Spott und Häme, vor allen Dingen aber Daumen nach unten. Nach weniger als 19 Stunden liegt die Antwort bei unglaublichen -240k Punkten. Der vorherige meistgehasse Reddit-Kommentar lag bei etwa -25k.

Star Wars: Battlefront 2 ist seit dem 17. November 2017 für PC, PS4 und Xbox One erhältlich. Jetzt bei Amazon kaufen.