Star Wars: Battlefront ist kein Star Wars: Battlefront 3, wie EAs Patrick Söderlund gegenüber Eurogamer deutlich machte. Ohne die "3" am Ende des Titels wolle man ausdrücken, dass es sich dabei um etwas Neues handele.

Star Wars Battlefront - Wird DICE' eigene Interpretation von Battlefront, ist kein Battlefront 3

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 83/891/89
DICE' Battlefront befindet sich noch in einem frühen Stadium, so dass die Entwicklung also noch etwas länger dauern dürfte.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gleichzeitig bedeute das, Star Wars: Battlefront werde DICE' eigene Interpretation dessen, was Battlefront sein sollte: "Es ist die beste Beschreibung, die ich euch geben kann. Es wird definitiv Elemente aus den früheren Battlefront-Spielen geben, die ihr erkennen und an die ihr euch erinnern werdet, aber DICE will dem seinen eigenen Stempel aufdrücken."

Und auch wenn Patrick Bach von DICE erst gegenüber IGN deutlich machte, dass man noch darüber nachdenke, was man denn überhaupt mit Battlefront anstellen möchte, so meinte Söderlund: "Aber nochmal: Es wird sehr Star Wars und sehr cool sein."

Entwickelt wird das Spiel von DICE in Schweden, während die noch ganz neue in Los Angeles gegründete Niederlassung unterstützend mitwirkt. Und dabei nimmt Söderlund Dinge wie Erweiterungen (DLC) und Premium-Dienste in den Mund: "Vieles von dem, was in Stockholm entwickelt wird, werden wir von LA aus unterstützen. Stellt euch Sachen wie Erweiterungen oder Premium-Dienste vor, um die man sich dort kümmert. Das Hauptspiel aber, Battlefront, wird in Schweden entwickelt. Und so ist es auch bei Mirror's Edge zu. Und Battlefield 4."

Star Wars Battlefront ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.