Aktuell wurden die Zahlen der aktiven Spieler von diversen Battlefield-Spielen veröffentlicht. Dabei sticht vor allem die Tatsache heraus, dass mittlerweile weniger Spieler ihre Zeit mit Star Wars Battlefront verbringen, als mit dem deutlich älteren Battlefield 4. Währenddessen spielt Battlefield: Hardline gar nicht mehr in der gleichen Liga.

Star Wars Battlefront - Weniger aktive Spieler als Battlefield 4

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/83Bild 83/1651/165
Die Spielerzahlen von Star Wars Battlefront schrumpfen immer weiter.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Star Wars Battlefront hatte einen guten Start hingelegt. Aber schon kurze Zeit später sanken die Spielerzahlen rapide. Viele der Zocker bemängelten, dass der Multiplayer einfach zu wenig Inhalt bieten würde. Und diesen Rückgang in den aktiven Spielerzahlen sieht man nun, einige Monate nach dem Release, besonders deutlich.

50 Prozent weniger Spieler als Battlefield 4

Laut BF4 Central haben am 22. April 2016 125.000 Spieler Battlefield 4 gestartet und gespielt. Bei Star Wars Battlefront waren es indes nur 80.000 Zocker, die mit dem Reboot ihren Spaß hatten. Gleichzeitig haben nur 25.000 Spieler ihre Zeit mit Battlefield: Hardline verbracht, das zwischen BF4 und Star Wars Battlefront erschienen ist.

Star Wars Battlefront hat sich aber trotzdem gut verkauft. Etwa 13 Millionen Einheiten hat EA bis heute verzeichnen können. Ob sich dieser Erfolg auch bei Battlefield 5 fortsetzt, bleibt da nur zu hoffen. Am 6. Mai soll der neue Teil vorgestellt werden.

Spielekultur - Die Geschichte der Multiplayer-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (35 Bilder)

Aktuellstes Video zu Star Wars Battlefront

Star Wars Battlefront - Bespin: Trailer und neue Inhalte11 weitere Videos

Star Wars Battlefront ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.