Auch die ikonischen Figuren Han Solo, Leia und Palpatine werden natürlich in Star Wars Battlefront spielbar sein. In neuen Blog-Einträgen gingen die Macher etwas näher darauf ein.

Star Wars Battlefront - Han Solo, Leia und Palpatine im Detail

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 83/861/86
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So wird Han Solo als Revolverheld für Spieler beschrieben, die gerne ein "einsamer Wolf" sind: "Han Solo ist im Prinzip ein Rebellensoldat mit viel besserem Arsenal und darum vielleicht der am leichtesten zu spielende Heldencharakter. Offensive Ausrüstung, Schaden und Beweglichkeit – darum geht es bei diesem Mann."

Im Kampf kann er drei Fähigkeiten einsetzen, darunter Schnellfeuer, die nur wenige Sekunden aktiv ist und den Blaster so oft abfeuern lässt, wie es Han Solos Abzugsfinger erlaubt. Eine Überhitzung der Waffe würde es dabei nicht geben. Auch gegen Schurken wie Darth Vader soll diese Fähigkeit bestens geeignet sein, da diese im richtigen Moment in kürzester Zeit enormen Schaden anrichten kann.

"Han Solo ist ein Glücksritter, und daher kommt auch der Glückstreffer, seine zweite Fähigkeit. Sie muss vor dem Einsetzen aufgeladen werden, verursacht dann aber erheblichen Schaden und ist vor allem gegen Fahrzeuge sehr effektiv. Aber auch gegen Infanterie ist sie durchaus praktisch, und sie kann sogar Darth Vaders Block durchbrechen", heißt es.

Die dritte Fähigkeit nennt sich Schulterangriff, welche an eine Szene aus Star Wars: Episode IV: Eine neue Hoffnung erinnert, in der Han in eine Gruppe von Sturmtruppen läuft. Der Schulterangriff ist sowohl eine offensive als auch eine defensive Technik und kann benutzt werden, um sich schnell in die Schlacht zu stürzen – oder sich daraus zurückzuziehen.

Star Wars Battlefront - Han Solo, Leia und Palpatine im Detail

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 83/861/86
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Prinzessin Leia Organa ist in dem Titel hauptsächlich mit dem Unterstützen und Buffen von Teammitgliedern sowie dem Halten von Stellungen beschäftigt. Darüber hinaus spawnen Spieler in ihrer Nähe als Alderaan-Ehrengarde. Auf der anderen Seite kann sie auch offensiv vorgehen, nämlich mit der Fähigkeit Trupplersperre.

Hierbei handelt es sich um einen verbesserten Blasterschuss mit Einzelfeuer, der bei einem einem Treffer enormen Schaden verursacht. Für einen Sturmtruppler reicht eine einzige Trupplersperre, und Schurken erleiden nicht nur erheblichen Schaden, sondern werden auch kurzzeitig betäubt.

Defensiv hingegen ist der Verbesserte Truppenschild, der wie die normale Truppschild-Kraftkarte funktioniert, jedoch deutlich stärker ist: "Er hält einige Macht-Fähigkeiten auf, und Leia kann sogar mit aktiver Trupplersperre hinausfeuern, was Bodentruppen nicht können."

Vor allem wenn man einen bestimmten Bereich der Karte halten möchte, wie zum Beispiel eine Uplinkstation bei Kampfläufer-Angriff, soll diese ihre Stärke ausspielen können.

Eine weitere Fähigkeit ist der Materialabwurf, die Leia für Rebellentruppen zu einer zentralen Figur macht. Dadurch werden mehrere Power-ups für Bodentruppen oder Gesundheits-Boosts für andere Heldencharaktere abgeworfen.

Als Leia bufft und heilt man also eher, während man Deckung gewährt und sich oft selbst in der Offensive befindet.

Star Wars Battlefront - Han Solo, Leia und Palpatine im Detail

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 83/861/86
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was den bereits angesprochenen Imperator Palpatine betrifft, so gehört dieser natürlich zur dunklen Seite der Macht. Den Machern zufolge wollte man bei dieser Figur verschiedene Dinge erreichen: "Er sollte sehr beweglich sein und seinen Gegnern gleichzeitig vorgaukeln, dass er gebrechlich und schwach ist. Ähnlich wie in der ersten Star-Wars-Trilogie also, in der Palpatine als schwacher alter Mann auftritt, obwohl er an sich extrem mächtig ist. Diese zwei Gesichter des Imperators sollten sich im Gameplay und seinen Fähigkeiten widerspiegeln."

Zu Palpatines Hauptangriff gehört der Machtblitz, der Gegnern in Reichweite enormen Schaden zufügt. Darüber hinaus verfügt er über einen noch mächtigeren Kettenblitz, dessen Bereichsschaden umstehenden Gegner in allen Richtungen Schaden zufügt.

Der Machtsprint hingegen ermöglicht es Palpatine extrem schnell in seine aktuelle Blickrichtung zu laufen, was für Rebellen-Soldaten eine Überraschung sein kann: "Wir haben einige Spieler erlebt, die ernsthaft irritiert waren, als sie Palpatine anvisierten und dieser plötzlich direkt vor ihnen stand."

Palpatine ist aber auch der Unterstützungsschurke des imperialen Teams, der andere Einheiten und sich selbst mit Power-ups versorgen kann. Als Oberbefehlshaber des Imperiums kann Palpatine mit der Fähigkeit "Imperiale Ressourcen" Mitgliedern seines Teams Powerups gewähren oder andere Schurken heilen.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Star Wars Battlefront ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.